Effingen
Nach dem Theater wird die Bühnendeko gleich versteigert

Es hat mittlerweile schon fast Tradition, dass das Künstlerpaar Eva und Pesche Panero auf Sennhütten die kürzeste Nacht mit einem kulturellen Beitrag begehen. In diesem Jahr setzt das Theater Marie am Samstagabend einen Roman von Alex Capus in Szene.

Ursula Burgherr
Merken
Drucken
Teilen
Eva und Pesche Panero auf einer der speziellen Velokonstruktionen, die im Theaterstück eine wichtige Rolle spielen.

Eva und Pesche Panero auf einer der speziellen Velokonstruktionen, die im Theaterstück eine wichtige Rolle spielen.

ZVG

Das Paradies ist nur einige Minuten von Effingen-Dorf entfernt und heisst Sennhütten. Seit 2000 betreiben Eva und Pesche Panero ihre von Wäldern und Wiesen umgebene Pension für ruhesuchende Gäste.

Am 20. Juni ist jedoch stets Hochbetrieb angesagt. Dann feiert das Künstlerpaar die kürzeste Nacht des Jahres unter dem Motto «Willkommen Sommer!» mit Musik, Theater und kulinarischen Köstlichkeiten. 2013 waren Magier Michel Gammenthaler und Musiker Robbie Caruso zu Gast, 2014 gabs einen poetischen Abend mit Clo Bisaz und Christian Hänni. Dieses Jahr wird das Theater Marie Alex Capus’ Roman «Glaubst du, dass es Liebe war?» in die idyllische Juralandschaft hineininszenieren. «Harry Widmer Junior» heisst ihre Version des Romans über den gleichnamigen Kleinstadt-Casanova, der sich leichtsinnig und verantwortungslos durch sein Leben schlängelt und sich immer aus dem Staub macht, sobald es Probleme gibt.

Feiern mit Bier aus Olten

Schon zwei Tage vor der Aufführung wird gehämmert, gesägt und gebohrt. Szenograf Erik Noorlander, Dramaturg Patric Bachmann und Assistentin Linda Rothenbühler läuft der Schweiss über die Stirn. Es regnet in Strömen und der Boden dampft. «Damit die Akteure mehr Spielraum haben, montieren wir ein Podest», erklärt Noorlander, bevor er eine neue Latte festnagelt. Das riesige Five-Finger-Zelt, unter dem Zuschauer Schatten oder Schutz vor Nässe finden, ist bereits aufgestellt. Kisten voller Waren warten noch darauf, verbaut zu werden. Auch die 36 Scheinwerfer sind noch nicht installiert.

Aber das Tournee-Theaterteam hat Übung, sich mit ihren Kulissen in kürzester Zeit den Gegebenheiten eines neuen Ortes anzupassen. Gesichtet werden im Sammelsurium von Material auch einige Fässer «Drei Tannen-Bier» aus Alex Capus’ Galicia-Bar in Olten, die am Abend der Vorstellung verkostet werden können. Hauptattraktion im Bühnenbild sind vier Velos der besonderen Art. Pesche Panero erklärt: «Ich hab auf den Gepäckträgern der Damenfahrräder einen Mixer installiert und sie so umgebaut, dass man durch kräftiges Pedalen Smoothies, Drinks oder Fruchtsäfte herstellen kann.»

Dernière auf Sennhütten

Die Handlung von «Harry Widmer Junior» fängt nämlich in einem Veloshop an, den sich der Hauptprotagonist von seinem Vater unter den Nagel gerissen hat. Um die Damenwelt zu beeindrucken, funktioniert er den Laden zum Mountainbike- und Accessoire-Store um. Völlig verschuldet setzt er sich schliesslich in Mexiko ab und eröffnet einen Surfboardshop. Zurück lässt er seine schwangere Geliebte. Doch es kommt anders, als man denkt . . . Auf der Bühne stehen Ladislaus Löliger in der Hauptrolle sowie Judith Cuénod, Emilia Haag, Nadine Schwitter und Sandra Utzinger, die Harry in wechselnden Rollen durch die spannende, lustige und gleichzeitig berührende Geschichte treiben. Über 30 Mal hat das Theater Marie diese Produktion schon aufgeführt. «Weil die Vorstellung vom 20. Juni auf Sennhütten unsere Dernière ist, werden wir die Mixvelos nach der Vorstellung unter den Zuschauerinnen und Zuschauern versteigern», erzählt Silja Gruner vom Theaterteam.

Für Stimmung danach sorgt The Rich Man’s Kitchen Orchestra mit einer Mischung aus Blues, Calypso und einer Prise Ska. Bereits ab 17 Uhr kann man sich mit mexikanischen Köstlichkeiten von Andrea Herendis Faro Catering stärken.