Birr

Nach Brand in Birr: Polizei ermittelt zwei Jugendliche

Viel Rauch: In zwei leerstehenden Häusern in Birr AG kam es zu Bränden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Viel Rauch: In zwei leerstehenden Häusern in Birr AG kam es zu Bränden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Kurz nach Mitternacht brannten am Dienstag zwei leerstehende Häuser an der Wydenstrasse. Bald war klar, dass es sich um Brandstiftung handeln muss. Zwei 16-Jährige haben die Tat nun gestanden.

Kurz nach Mitternacht musste die Feuerwehr Eigenamt letzten Dienstag ausrücken. In zwei unbewohnten Liegenschaften an der Wydenstrasse war ein Brand ausgebrochen. Bei den Häusern handelt sich um Liegenschaften, die früher für die Jugendarbeit genutzt wurden. Rasch war klar, dass es sich um Brandstiftung handeln muss.

Auf Nachfrage der AZ gibt die Kantonspolizei Aargau bekannt, dass sie bereits am Dienstag zwei jugendliche Tatverdächtige – ein 16-jähriger Schweizer sowie ein 16-jähriger Italiener – ermittelte. Anlässlich der polizeilichen Befragungen hätten sie die Brandlegung gestanden. Sie müssen sich nun vor der Jugendanwaltschaft des Kantons Aargau verantworten. Gemäss Medienstelle der Kapo Aargau befinden sie sich nicht mehr in Haft. «Angaben über Hintergründe und Motiv können wir nicht bekannt geben», sagt Mediensprecher Roland Pfister. 

Brandstiftung in Birr: Brände in zwei Mehrfamilienhäuser

Brandstiftung in Birr: Brände in zwei Mehrfamilienhäuser

In Birr kam es in der Nacht auf Dienstag gleich zu zwei Bränden. In beiden betroffenen Mehrfamilienhäusern wurde laut den Behörden mit Absicht Feuer gelegt.

Meistgesehen

Artboard 1