Brugg
Mutwillige Schmierereien an der Schachen-Tribüne in Brugg

Der Brugger Schachen ist bei Spaziergängern beliebt. Einige von ihnen blieben dieser Tage wie angewurzelt vor der dortigen Tribüne stehen – denn diese bot alles andere als einen schönen Anblick. Sie sowie die WC-Anlagen waren voller Sprayereien.

Elisabeth Feller
Drucken
Teilen
Kein schöner Anblick: Versprayte Tribüne im Brugger Schachen.

Kein schöner Anblick: Versprayte Tribüne im Brugger Schachen.

Michael Hunziker

Die Empörung über die Sprayereien an der Tribüne im Brugger Schachen ist gross.

Zwar war die im Frühling für 200'000 Franken sanierte Tribüne bereits früher besprayt worden, jedoch nicht in diesem Ausmass.

Ist bei der Regionalpolizei Brugg eine Anzeige eingegangen? «Noch nicht», sagt Kurt Zürcher, Chef-Stellvertreter, «aber wir sind ausgerückt und haben alles fotografiert. Reagieren können wir aber erst, wenn bei uns eine Strafanzeige eintrifft.»

Diese müsste laut Kurt Zürcher vom Kavallerie-Reitverein Brugg, Besitzer der Tribüne, erfolgen. Denkt man dort daran? Anita Kuhn, Präsidentin des Vereins, betont, dass man das weitere Vorgehen erst mit dem Vorstand besprechen müsse,

«aber ich denke schon, dass dies der Fall sein wird.»

Aktuelle Nachrichten