Riniken
Musikgesellschaft bietet abwechslungsreichen Aufenthalt im «Grand Hotel»

In ausserordentlich gediegenem Rahmen unter dem Motto «Grand Hotel Riniken» spielte die Musikgesellschaft Riniken an ihrem Jahreskonzert auf. Sie zeigte dabei, dass sie für den Musiktag in Wegenstetten in einem Monat bestens gerüstet ist.

Max Weyermann
Merken
Drucken
Teilen
Trompeter Markus Zumstein bei einem seiner Soloeinsätze
6 Bilder
Klaviersolistin Rahel Aeberhard in Music box dancer
Musikgesellschaft Riniken
Klarinettist Martin Tremp im Dixieland Bourbon Street
Die Hauskapelle mit Blick auf das Grand Hotel Riniken
Die Musikanten unter der Leitung von Martin Stolz

Trompeter Markus Zumstein bei einem seiner Soloeinsätze

Max Weyermann

Unter den rund 160 Gästen in der zum «Grand Hotel Riniken» umfunktionierten Turnhalle Lee herrschte beste Stimmung, erfreute doch die Hausband mit ihrem Jahreskonzert in eleganter Ambiance mit einem abwechslungsreichen Programm. Auf der Leinwand war im Laufe des Abends immer wieder das prächtige Fünfstern-Haus mit Riniker Fahne auf dem Dach zu sehen. Zum Auftakt mit Edvard Griegs für Blasmusik arrangiertem Stück «Morning mood», welches den Sonnenaufgang in der Sahara zum Thema hat, stand jedoch unser Zentralgestirn im Mittelpunkt. Nach diesem noch etwas zögerlichen Start in den Tag und der Begrüssung durch Hoteldirektorin/Präsidentin Karin Horlacher sorgte Irving Berlins Jazzstandard «Puttin’ on the Ritz» («Sich fürs Hotel Ritz schön anziehen») für garantiertes Erwachen.

Der Sechzigerjahre-Ohrwurm «Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt» des Hazy-Osterwald-Sextetts leitete über zu Frank Mills «Music box dancer», welcher sich 1978 während Wochen an der Spitze der Charts behaupten konnte. Die einheimische Solistin Rahel Aeberhard erhielt für ihre Interpretation des prägnanten Pianoparts den verdienten Applaus.

Erinnerungen an Michael Jackson, Cindy Lauper, Joe Cocker und an die Band Survivor (mit «Eye of the tiger» aus dem Film Rocky III) wurden in Paul Murthas Arrangement «Eighties flashback» wach. Mit diesem Medley wird die in der 4. Klasse Harmonie spielende MG Riniken am 15. Juni am Musiktag in Wegenstetten auftreten. Ihre Reverenz erwiesen die zwei Dutzend Instrumentalisten unter der Leitung von Dirigent Martin Stolz mit «I dreamed a dream» auch Popsängerin Susan Boyle und mit «The Police on stage» der britischen Band «Police».

Im Dixieland «Bourbon Street» mit fulminantem Klarinettensolo von Martin Tremp fühlte man sich mitten ins französische Quartier von New Orleans versetzt. Die in «Television showcase» enthaltenen Titelmelodien der US-Serien «The A-Team», «Miami Vice» und «Muppet Show» sowie Pavel Staneks der heutigen Zeit angepasstes Arrangement von Johannes Brahms’ Schlaflied «Guten Abend, gute Nacht» bildeten den Ausklang des Programms.

Für die positive Leistung der Riniker Hotelkapelle und für die Sketch-Überleitungen zwischen den Stücken durch Martina Graf, Rebekka Liefert, Seraina Sprecher und Roland Koller bedankte sich das Publikum mit kräftigem Beifall. Der rassige, als Paradestück für den Musiktag in Wegenstetten ausgewählte Marsch «Dancing Parade» des Schweizer Komponisten Jean-Pierre Fleury und ein Trompetensolo von Markus Zumstein bildeten die willkommenen Zugaben.