Villnachern

«Musik ist unsere Leidenschaft»: beim Ehepaar Hitz lernen die Kleinsten das Musizieren

Im Musighuus von Yvonne und Valentin Hitz gibt es nebst Gitarren auch andere Instrumente.

Im Musighuus von Yvonne und Valentin Hitz gibt es nebst Gitarren auch andere Instrumente.

In Bözberg fehlte die Laufkundschaft, jetzt verkauft das Ehepaar Hitz in Villnachern im Musighuus Instrumente. Auch Kurse bieten sie an.

«Musik ist unsere Leidenschaft», sagen Yvonne und Valentin Hitz aus Villnachern. Sie leben von und für die Musik. Seit 1995 betreiben sie ihre Musikschule Gitarrentreff, anfangs in Wettingen, dann – von 2010 bis 2019 – in Bözberg und seit Oktober letzten Jahres in Villnachern. Mit dem neuen Standort mitten im Dorf eröffnete das Ehepaar Hitz auch einen Laden mit den unterschiedlichsten Instrumenten und Zubehör, das Musighuus Hitz.

Seit über 30 Jahren schlägt das Herz von Valentin Hitz für die Gitarre. 1989 nahm er seine erste Lehrtätigkeit an der Migros Klubschule auf. Schon damals setzte er auf sein eigenes Konzept. «Musik muss Freude machen», sagt der eingefleischte Countryliebhaber. Deshalb lehrt er seinen Schülern nicht wie in anderen Musikschulen üblich zuerst die Noten, sondern bringt seinen Schülern gleich Akkorde bei. «Erfolgserlebnisse motivieren», sagt Hitz. Durch seine Lehrmethode kommt der Schüler viel schneller zum eigentlichen Spielen und entwickelt immer mehr Freude daran. Erst später erfolgt das Erlernen der Musiknoten. «Insbesondere für Kinder und Jugendliche ist der Spass an der Sache essenziell», sagt Hitz. Sie sind denn auch seine Hauptklientel.

Aber auch immer mehr Eltern kommen auf den Geschmack und wollen gemeinsam mit ihren Kindern musizieren. So rief das Ehepaar Hitz spezielle Kurse für Eltern und Kinder ins Leben. Die sogenannten «ELKI»-Kurse richten sich an Eltern, die gemeinsam mit ihren Kindern die Instrumente Gitarre und Ukulele erlernen wollen. «Das Konzept kennt man aus dem VaKi- und MuKi-Turnen.» Yvonne Hitz bietet zusätzlich neu Orff-Kurse für Kinder von zweieinhalb bis sechs Jahren an. «Über Singen, Sprechen, Bewegung, Tanz und den Einsatz von Orff-Instrumenten werden die Kleinsten spielerisch mit Musik vertraut gemacht und entwickeln so eine lebendige Beziehung zur Musik», sagt sie. Ganze Familien besuchen in der Zwischenzeit Kurse im Gitarrentreff. Die Lage direkt neben dem Schulhaus bietet sich dafür an.

«Wir haben unser Hobby zum Beruf gemacht», sagt Valentin Hitz. Ursprünglich kommt er aus der Werbebranche. Verdient habe er da gewiss mehr, sagt er. Zurück möchte er dennoch nicht. «Es geht mir nicht um den Zahltag.» Früher traten er und seine Frau unter dem Namen Oldie Generation selber auf. Das Duo hatte bis zu 60 Auftritte pro Jahr. Mittlerweile konzentrieren sie sich auf ihre Musikschule und den neuen Musikladen. Durch Anfragen von ihren Schülern kam das Ehepaar darauf nicht nur zu unterrichten, sondern auch Musikinstrumente zu verkaufen, vermieten und reparieren. Am alten, sehr abgelegenen Standort in Bözberg, fehlte allerdings die zusätzliche Laufkundschaft.

Die Coronakrise und der Lockdown machten auch dem Ehepaar Hitz zu schaffen. «Wir haben zwei Monate verloren.» Gelebt haben sie in dieser Zeit von Erspartem. «Die Erwerbslosenentschädigung des Bundes reichte nicht einmal, um die Miete zu begleichen», sagt Hitz. Auch die geplante Eröffnungsfeier des Musighuus in Villnachern im März musste abgesagt werden. Jetzt sind Gitarrentreff und Musighuus wieder geöffnet. Ende Juni soll dann die Eröffnungsfeier nachgeholt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1