Villigen

Mittagstisch in Villigen wird Gemeindebetrieb und erhält Defizitgarantie

Die Gemeindeversammlung hat alle Geschäfte klar angenommen.

Gemeindehaus in Villigen

Die Gemeindeversammlung hat alle Geschäfte klar angenommen.

Mit grosser Mehrheit haben die Stimmberechtigten in Viligen die Überführung des Mittagstischs in den Gemeindebetrieb sowie die Defizitgarantie von 5000 Franken gutgeheissen.

Kurze Traktandenliste und schnelle Gemeindeversammlung in Villigen: In nur rund 50 Minuten haben die 44 anwesenden Stimmberechtigten – von insgesamt 1308 – am Donnerstagabend alle Geschäfte angenommen.

Ein paar wenige Fragen – etwa zu Geruchsimmissionen bei der Abwasserreinigungsanlage oder zu Kosten – hatte der Gemeinderat lediglich zu beantworten zur Generellen Entwässerungsplanung. Der Kredit von 410000 Franken wurde schliesslich genauso klar genehmigt wie die Einbürgerungen, die Überführung des Mittagstischs in den Gemeindebetrieb und die Defizitgarantie von 5000 Franken sowie das Budget 2021 mit einem unveränderten Steuerfuss von 87 Prozent.

Unter «Verschiedenes» informiert wurde über das weitere Vorgehen bei der Suche nach einem Tiefenlager am Standort Jura Ost sowie über das angepasste Vereinsreglement. Weiter wurde darauf hingewiesen, dass ein Dorffest – eine 777-Jahr-Feier – im 2024 geplant ist und dass auf die kommende Badi-Saison mit Thomas und Esther Schäublin ein neues Kiosk-Pächterpaar gefunden werden konnte. (mhu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1