Raser
Mit Tempo 138 in Brugg innerorts – Polizei erwischt 19-jährigen Raser

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Regionalpolizei Brugg raste am Dienstagabend ein 19-jähriger Junglenker in Brugg innerorts so schnell, dass ihm gleich Führerausweis und Auto abgenommen wurden. Der Schnellfahrer hatte 138 km/h auf dem Tacho.

Merken
Drucken
Teilen
Aufgrund der massiven Überschreitung (netto 82 km/h) wurde die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg noch in der Nacht verständigt. (Symbolbild)

Aufgrund der massiven Überschreitung (netto 82 km/h) wurde die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg noch in der Nacht verständigt. (Symbolbild)

Keystone

Der junge Autolenker wurde innerorts mit 138 km/h geblitzt, als die Polizei am Dienstag, kurz nach 22 Uhr, bei der Aarauerstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchführte.

Die Polizei hielt den 19-jährigen Raser an seinem Wohnort im Bezirk Baden an. Sie nahm ihm den Führerausweis auf Probe, den er vor rund einem Jahr erhalten hatte, wieder ab.

Aufgrund der massiven Überschreitung (netto 82 km/h) wurde die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg noch in der Nacht verständigt. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung und verfügte, dass das Auto beschlagnahmt wird. (az)