Birrhard
Mit Grün hoffnungsfroh in die Zukunft – sogar das Budget kommt locker daher

Unterlagen für Gemeindeversammlungen gewinnen in der Regel keinen Schönheitspreis. Die neue Broschüre der Birreter wäre dafür aber eine würdige Kandidatin. Die Informationen sind für jedermann verständnisvoll erklärt.

Elisabeth Feller
Merken
Drucken
Teilen
Umschlag der Broschüre. ZVG

Umschlag der Broschüre. ZVG

zvg

Gemeindeschreiber Bruno Willi freut sich offenkundig: Die neue Broschüre zur Wintergmeind in Birrhard fällt positiv auf – dementsprechend ist das Echo.

Das Heft im A4-Format ist tatsächlich weit entfernt von den gewohnt kleinformatigen, Seite um Seite mit Erläuterungen und Zahlen in kleiner Schrift aufwartenden Vorschauen auf Gemeindeversammlungen.

Die taufrische Broschüre ist in einem eher dunkleren, denn knackigen Grün gehalten und wartet gleich auf dem Umschlag mit dem Wichtigsten auf – den 10 Traktanden. Auf den folgenden 21 Seiten werden die Geschäfte – insbesondere das Budget 2014 – ausführlich, klar verständlich und übersichtlich aufgelistet.

Im Zentrum der Gmeind in Birrhard stehen Kreditabrechnungen

Kreditabrechnungen stehen im Zentrum der 10 Traktanden aufweisenden Einwohnergemeindeversammlung Birrhard.Eine Kreditüberschreitung von 12 189 Franken gibt es beim «Projekt Zukunft Birr-Birrhard Zubi». Diese lässt sich auf die Verzögerung der Arbeiten zum Vertragsentwurf zurückführen. Wird die Beitragszahlung des Kantons über 30 000 Franken berücksichtigt, ergibt sich somit eine Nettoinvestition von 26 189 Franken.


Auch die Kreditabrechnung «Sanierung Langgass Los 1» über 93 190 Franken schlägt mit einer leichten Kreditüberschreitung von 3190 Franken zu Buche; die «Sanierung Langgasse Los 2» (Kreditabrechnung 445 281 Franken) verzeichnet hingegen eine Kreditunterschreitung von 84 718 Franken. Weiter hat der Souverän über die Teiländerung Nutzungsplanung zu entscheiden. Dabei soll eine Ausscheidung einer neuen Bauzone «Spezialzone Lohnunternehmen» erfolgen. Dieses spezielle Gebiet soll der ortsansässigen Firma R. + M. Haller GmbH auch künftig genügend Spielraum ermöglichen, um die Firma tragfähig weiter entwickeln zu können. Die Fahrten mit den landwirtschaftlichen Maschinen, die - betriebsbedingt - teilweise auch nachts erfolgen, sollen von der Dorfstrasse entfernt werden und direkt über die Kantonsstrasse erfolgen. «Durch die verbesserte Lärmsituation wird der Dorfkern aufgewertet», schreibt der Gemeinderat Birrhard. Weiter geht es um den Beitritt der Gemeinden Birrhard und Scherz in den Friedhofverband Eigenamt, dem neben den genannten Gemeinden noch Birr und Lupfig angehören. Durch diesen Beitritt haben auch die kleinen Gemeinden ein Mitspracherecht. Für die Erweiterung der Friedhofanlage mit einem Urnenplattengrab sollen alle beteiligten Gemeinden solidarisch je einen Viertel der Kosten übernehmen: Im Falle Birrhards geht es um einen Kredit über 50 000 Franken. Schliesslich stehen noch das Budget 2014 und der Steuerfuss zur Diskussion. Dieser sei bei einem Aufwandüberschuss von 14 295 Franken unverändert bei 118 Prozent zu belassen, empfiehlt der Gemeinderat. (EF.)

Auffallend: Die auf jeder Seite platzierte Box «Kurz + bündig» für jene Leserinnen und Leser,die sich rasch einen Überblick verschaffen wollen.

Aufgelockert wird die Broschüre mit Fotos aus dem näheren und weiteren Umfeld von Birrhard. Mit einem Wort: Die Vorschau-Broschüre kommt gefällig daher und macht so Lust aufs Lesen.

Weshalb diese markante Veränderung? «Das Budget 2014 wurde erstmals nach den Richtlinien des Harmonisierten Rechnungsmodells 2 – HRM2 – erstellt», sagt Bruno Willi und fügt hinzu: «Da haben wir uns überlegt, ob wir dafür nicht eine neue Darstellungsform wählen sollten.»

Kurze Rückblende

Früher hatte die 658 Einwohner zählende Eigenämter Gemeinde Birrhard das Drucken des Vorschau-Heftes ausgelagert; vor drei Jahren nahm sie die Sache dann wieder in die Hände und produzierte sie selbst. Nun wandte sie sich an die Druckerei Patrick Rohr in Mellingen.

Laut Bruno Willi «ein Glücksfall, denn die Druckerei hat Grafiker im Haus.» Mit einem von ihnen wurde die schmucke Broschüre erarbeitet. 570 Exemplare liegen vor – sowohl für die 480 Stimmberechtigten, Behörden und weitere Interessierte.

Gemeindeversammlung: Freitag, 29. November, 20 Uhr, Mehrzweckhalle Birrhard