Eigenamt

Mit dem Brot steigt Freude aufs Examen und auf das Festwochenende

Die Birrer Schüler haben am Freitag Senioren besucht und beschenkt – die az war dabei. In Teams haben die Kinder gratis Brote verteilt. Für sie ist es die beste Woche des Jahres.

Hinter der Schulanlage von Birr erkennt man bereits, zwischen den grünen Wiesen, den imposanten Lunapark mit seinen bunten Bahnen und Imbissständen. Auf dem Pausenplatz tummeln sich die Kinder in freudiger Erwartung des Wochenendes. Jahr für Jahr, wenn sich der April zu Ende neigt, bereiten sich die Gemeinden im Eigenamt auf das Brötliexamen vor.

Wenn am ersten Sonntag des Monats Mai die Schülerinnen und Schüler der Gemeinden Birrhard, Scherz, Lupfig und Birr nach der Morgenfeier ihre Examenbrote erhalten, wiederholt sich eine jahrzehntealte Tradition. Zur Zelebrierung des Brötliexamens, feiern die Gemeinden über das Wochenende. Dieser Festanlass kann mit dem anderorts etablierten Jugendfest verglichen werden.

Schüler verteilen Brote

Heutzutage finden sich die Kinder nicht nur in der Rolle des glücklichen Empfängers, sonder auch in der Rolle des Spenders der Brote wieder. Immer am Freitag vor dem Festwochenende verteilen die Schülerinnen und Schüler Brote an betagte Einwohner. In kleinen Teams gehen die Kinder, mit einem klassischen Einkaufswagen voller Brote auf Tour. Ein solches Team stellen Artan Lukaj, 16 Jahre alt, und Liljana Dedaj, 17 Jahre alt. Beide besuchen in Birr die vierte Realschulklasse. Als um 10 Uhr die Bäckerei Maier die zweite Ladung Brote anliefert, kann es losgehen. Jedes Team hat eine andere Liste mit den Namen und Adressen von Einwohnern, die sich über ein Brot freuen dürfen.

Die ersten drei Kunden leben alle im selben Wohnblock. Im Eingangsbereich treffen die beiden Schüler auf ein anderes Brot-Team. Doch deren Adressat ist nicht zu Hause, was bedeutet dass es das Gebäck in dessen Milchkasten verstaut, zusammen mit einem Infozettel – als Überraschung. Artan und Liljana haben mehr Glück. Als sie die Klingel des ersten Namens betätigen, antwortet eine Frau durch die Freisprechanlage. Artan stellt sich vor und erklärt ihr, sie seien von der Birrer Schule und würden anlässlich des Brötliexamens Brote verschenken. Kurze Zeit später erscheint die sichtlich erfreute Frau im Treppenhaus. Strahlend nimmt sie das Brot entgegen und bedankt sich. Die nächste Adresse befindet sich in einem anderen Block, eine Strasse weiter. Dort öffnet Debashrjee Banarjee die Tür. Auch sie freut sich über das gratis Brot. Doch lange Zeit zum Plaudern bleibt nicht, die nächsten Namen auf der Liste warten.

«Diese Woche ist die beste im Jahr. Wir bereiten uns jeden Tag auf den Umzug vor. Und die Brote zu verteilen, macht auch Spass», so Artans Meinung zum Brötliexamen. Liljana stimmt ihm zu.

Das Programm ist dicht

Das Festprogramm startet am Samstagnachmittag. Um 14 Uhr öffnen die Tore zum Lunapark, am Abend erfolgt um 20 Uhr der von der Feldmusik Lupfig begleitete Zapfenstreich. Dieser startet in der Lupfiger Mehrzweckhalle und endet im Gasthof Ochsen. Am Sonntagmorgen startet um 9 Uhr der Festumzug mit den Schülern aller vier Eigenämter Gemeinden unter dem Motto «Frühling, Sommer, Herbst und Winter». Um 10 Uhr beginnt die Morgenfeier auf dem Pausenplatz des Schulhauses Birr. Im Anschluss erhalten die Kinder ihre Examenbrote.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1