Brugg/Baden

Mit Blumen: Frauen unterstützen Frauen

Einmal im Jahr verkauft der Frauen-Service-Club Soroptimist Brugg Baden Tulpen, um mit dem Erlös andere Frauen zu unterstützen.Symbolbild/Thinkstock

Einmal im Jahr verkauft der Frauen-Service-Club Soroptimist Brugg Baden Tulpen, um mit dem Erlös andere Frauen zu unterstützen.Symbolbild/Thinkstock

Der Club Soroptimist hilft mit seinem Tulpenverkauf Frauen mit Illettrismus.

Mit dem Frühling spriessen auch die Tulpen wieder. Und genau solche verkauft der Frauen-Service-Club Soroptimist Brugg Baden am kommenden Wochenende, anlässlich des heutigen internationalen Frauentag. Schweizweit beteiligen sich verschiedene Soroptimist Clubs an der Aktion und sammeln so Geld für Frauen mit Illettrismus, einer Schreib- und Leseschwäche.

Soroptimist hat gemeinsam mit dem Dachverband «Lesen und Schreiben» einen Fonds lanciert. Daraus werden Kurse finanziert, in denen Frauen ihre Kenntnisse in Lesen und Schreiben verbessern können. So fällt es ihnen im Anschluss leichter, sich um eine Stelle zu bewerben oder sich für eine Ausbildung anzumelden. Damit hilft man den Frauen auch, einen Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit zu machen.

Alexandra Koch von Soroptimist Brugg Baden sagt dazu: «Soziale Projekte zu unterstützen und sich für die Sache der Frauen einzusetzen, ist im Leitbild der Soroptimists verankert.» Das merkt man auch an den Aktivitätsthemen von Soroptimist International: Menschenrechte und Stellung der Frau, Bildung und Kultur, wirtschaftliche Entwicklung, Gesundheit, Umwelt sowie internationale Verständigung.

Weltweit organisiert

Soroptimist ist eine weltweite Organisation für berufstätige Frauen. Gegliedert ist die Organisation in rund 3000 Vereinen mit insgesamt 80 000 Mitgliedern in 125 Ländern. Der weltweit erste Soroptimist Club entstand bereits 1921 in Oakland, Kalifornien. Der Verein Soroptimist Brugg Baden wurde 1980 gegründet und zählt zurzeit 27 Mitglieder.

Zum Clubleben gehört viel soziales Engagement, wie zum Beispiel die Organisation eines Adventsnachmittags im regionalen Pflegezentrum Baden, Besichtigungen von sozialen Institutionen wie des Lernwerks in Turgi oder des «Karussell» in Baden oder eben der Tulpenverkauf.

Daneben machen die Frauen gemeinsam Vereinsausflüge, nehmen an Referaten teil oder haben gesellige Treffen. Grossgeschrieben wird bei Soroptimist auch der nationale und internationale Austausch unter den Clubs. Im kommenden Juli gibt es einen internationalen Kongress in Florenz, wo auch eine Delegation aus Brugg und Baden teilnehmen wird. Zudem finden jährlich mehrere Treffen zum nationalen Austausch statt. Zuletzt im vergangenen September in Thun.

Pro Beruf eine Frau

In den einzelnen Clubs setzt man auf eine Vielfalt von Meinungen und Berufen. Deshalb ist in jedem Club von einer Berufsgattung jeweils nur eine Frau vertreten. Wobei Alexandra Koch meint: «Bei Soroptimist Brugg Baden sind überdurchschnittlich viele soziale Berufe vertreten. Viele andere Berufsgruppen sind unter den 27 Mitgliedern nicht vertreten.

Das Ziel wäre es, eine Vielfalt von verschiedenen Berufsgattungen wie zum Beispiel auch aus kreativen Berufsfeldern im Club zu haben.» Weitere berufstätige Frauen seien jederzeit herzlich willkommen bei Soroptimist Brugg Baden, fährt Koch weiter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1