Brugger Fasnachtsumzug
Mit 40 in der Midlife-Crisis? Die Fasnacht ist frischer denn je!

Zusammen mit der organisierenden Konfettispalterzunft Brugg haben am grossen Jubiläumsumzug am Sonntag gleich mehrere Gruppen Geburtstag gefeiert.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen

Das Motto der Konfettispalterzunft Brugg heisst zwar «40 Johr Schwarzwiss». Der Jubiläumsumzug am Sonntag ist aber knallbunt – auch wenn der Himmel von Anfang bis Ende nur eine Farbe kennt: grau! Was kümmert die Fasnächtler die Regentropfen – erst recht, wenn diese zusammen mit Konfetti vom Himmel fallen?

Mit 40 Jahren kommen die Männer, so heissts, ins Grübeln, sind gereizt und antriebsarm. Midlife-Crisis lautet das Stichwort. Gilt das auch für die Fasnächtler? Von wegen! Das Gegenteil beweisen die 3 Generationen aus Brugg, die genau gleich alt sind wie die organisierende Konfettispalterzunft. Ihre Fasnachts-Leidenschaft ist ungebrochen, sie marschieren und tänzeln, die Füsse steil nach oben in den Himmel gestreckt, munter und fit mit.

So bunt trotzten die Fasnächtler am Sonntag dem Regen: Der Brugger Umzug in Bild und Ton.
71 Bilder
Dentiker Gruftis waren ebenfalls als Hippies unterwegs.
Der Regen ist vorbei, auf gehts!
Der Tod läuft mit.
Buurestärbe ist ein aktuelles Thema.
Das Publikum trotzt dem Regen.
D'Andalusier sind mit dem Hippie-Bus von Mellingen gekommen.
Bänkli-Clique hat das Motto Irgend e Wüeschti im Wilde Weschte.
Bänkli-Clique von Oberrohrdorf.
Bunt geht es zu und her bei den den Andalusiern.
Auch die Trombongos dürfen in Brugg nicht fehlen.
Als Raubkatze unterwegs.
Auf Tuchfühlung mit den Minions.
3 Generationen von Brugg.
Achtung, ich bewerfe euch gleich mit Konfetti!
40 Johr Schwarzwiss – auch die Jungen haben den Plausch.
Zwäsi-Gugge seit 10 Joh on tour.
Wenn schon Regen, dann Konfettiregen!
Zuschauen macht müde.
Wild West in Brugg.
Wer hat noch etwas zum Waschen....
Wiedersehen macht Freude.
Von hier hat man trotz Regen gute Sicht auf das Umzugstreiben.
Wagewörger Schongau thematisieren das Buurestärbe.
Voller Energie dabei.
Umzug führt vor dem Storchenturm durch.
Tief zu Ross und nahe beim Publikum.
Stilvoll gehts bei Aladin und die Wunderlampe zu und her.
StetterFasnachtsgruppe ist als Schälleursli unterwegs.
Uns es soll so richtig laut tönen!
Teemöckeguuger von Würenlingen.
Teamarbeit ist alles.
Stetter Fasnachtsgruppe.
Stauseehüüler von Kleindöttingen - wer hat an der Uhr gedreht ...
So bleibt das Publikum trocken.
Sie machen nicht nur Kinder froh, sondern Erwachsene ebenso.
Schau, wer da als nächste Nummer kommt!
Sie sorgen für Stimmung.
Regen überstanden, peace!
Linde Grinde von Würenlos.
Love and Peace.
Opus C Voll im Disco Fieber.
Pinkinger von Dintikon.
Mösli-Clique von Fischbach-Göslikon nimmt ein aktuelles Thema auf.
Opus C Voll Gugge kommt von Riniken.
Kammergesellschaft von Wohlen verteilt Süsses.
Jackpot lautet das Motto der Teemöckeguuger.
Linde Grinde mit Stör-Beichtgelegenheit.
Hotzewälder Dentike sind als Pinkinger unterwegs.
Kammergesellschaft von Wohlen.
Immer freunlich und nett grüssend.
Guggen und Sujet-Wagen wechseln sich ab.
Höchste Konzentration bei der Jury.
Hier kommt der neue FIFA-Präsident.
Hippies unter sich Spass muss sein.
Hilfe, lasst mich hier raus!
Flue-Geischter von Gebenstorf mit ihrem Hippie-Bus.
Gruftis von Windisch.
Flower-Power vo de Andalusier.
Farbtupfer tragen die Grossen und die Kleinen.
Die organisierende Konfettispalterzunft führt den Umzug in Brugg an.
Ein bisschen schwarz-weiss gehört bei dieser Brugger Gruppe dazu.
D'Schwellbaumschränzer von Windisch.
D'Zwärge vo Windisch sind los.
Farbtupfer in der Brugger Altstadt - 5 Jahre Chinderhuus Simsala.
Di Rrätz-Clique von Brugg.
Die loschtige Dietiker sagen, dass Lachen gesund ist ...
Die besten Sujets werden verewigt.
Die Goldbären haben den Überblick.
Die Gruftis von Windisch.
Die Minions sind ein Blickfang.

So bunt trotzten die Fasnächtler am Sonntag dem Regen: Der Brugger Umzug in Bild und Ton.

Mario Heller

Altern, heisst es, sei unpopulär. Die einheimische Kita Tatzelwurm feiert den 50. Geburtstag, gehört trotzdem so ganz und gar nicht zum alten Eisen, ist vielmehr ein regelrechter Jungbrunnen und bringt – als Kerzen verkleidet – eine grosse, dreistöckige, violette Geburtstagstorte mit. Eine solche, allerdings fünfstöckig und in Rosa, dabei hat auch das Brugger Chinderhuus Simsala. Dieses steckt mit seinen fünf Jahren zwar noch in den Kinderschuhen, setzt aber gleichwohl prächtige Farbtupfer.

Die guten alten Zeiten

Die Chlöpfer-Boys 1961 aus Obersiggenthal präsentieren sich mit 55 Jahren schon fast in jugendlichem Übermut und lassen den Motor ihres weissen Kleinwagens aufheulen. Geburtstage gibts einige weitere: Den 10. feiern die Zwäsi-Gugge aus Brugg sowie die Chuestallfäger aus Widen, den 20. die Übernäbelgucker aus Bellikon.

In der Midlife-Crisis, heisst es weiter, kommt der Moment, eine Zwischenbilanz zu ziehen und zurückzublicken. Warum auch nicht, wenn die guten alten Zeiten so schön waren? Ihren Hippie-Bus aus der Garage holen die Flue-Geischter aus Untersiggenthal, die Andalusier aus Mellingen oder die Dentiker Gruftis. Die Guggenmusik Opus-C-Voll aus Riniken lässt derweil die Disco-Zeit aufleben und die Schmalzpicker aus Gebenstorf erinnern mit ihrem Pac-Man an die Anfänge der Computerspiele. Die Gruftis aus Windisch sind – trotz Namen – durch und durch frisch, machen als putzige Goldbären Kinder froh und Erwachsene ebenso.

Gespannt auf die Zukunft

Mit der Midlife-Crises und einer gewissen Reife dürfen die politischen Themen nicht fehlen – wie die zweite Gotthardröhre bei der Mösli-Clique aus Fischbach-Göslikon oder die «Stau (Stad)t Baden» bei den 34er Höcklern aus Ennetbaden. Männer in der Midlife-Crises, heisst es ebenfalls, färben sich – ist die Glatzenbildung noch nicht zu weit fortgeschritten – schon einmal die Haare. Die Teemöckeguuger aus Würenlingen knacken mit roter oder blauer Pracht sogar den Jackpot. Die weiteren Cowboys, Zwerge oder Clowns der insgesamt 50 Gruppen hätten hier eine Erwähnung ebenso verdient, was aus Platzgründen leider nicht möglich ist.

Mit 40 sollen also die besten Jahre vorbei sein, soll es bergab gehen mit der Leistungsfähigkeit, dem Aussehen? Paperlapap! Es mangelt nicht an neuen Abenteuern und Herausforderungen. Apropos: Noch ist ja nicht klar, wie es mit der Konfettispalterzunft weitergeht. Zunftmeister Hugo Schmid wird bekanntlich kürzertreten, ein Nachfolger ist gesucht, die Zukunft der Brugger Fasnacht ist offen. Wie ist das doch gleich bei der Midlife-Crisis? Manchmal kommt es zu einer Neuausrichtung. Wir sind gespannt!

Aktuelle Nachrichten