Schinznach-Bad
Millionen-Umbau im Aquarena beginnt – darauf müssen Besucher achten

Ab dem 26. Mai wird im Thermalbad kräftig saniert. Für vier Millionen Franken werden die Becken und Garderoben renoviert. Das hat auch Folgen für die Badbesucher. So sind während der Umbauzeit alle Besucher – auch Kinder – im Thermi spa zugelassen.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Die roten Steine im Aquarena kommen weg.

Die roten Steine im Aquarena kommen weg.

Archiv/Walter Schwager

In der letzten Mai-Woche (ab Dienstag, 26. Mai) beginnen die ersten Gerüstarbeiten entlang dem Badkanal beim Bad Schinznach. Ab 1. Juni wird das Aquarena-Bad geschlossen und die Garderoben, die aus 15 Tonnen Glas bestehen, sowie die Blechdecken demontiert. In den Übergangszonen werden Bau- und Staubwände erstellt und im Aussenbereich werden die Baustelleninstallationen vorgenommen. Beim Aussenbeckenumgang werden die Porphyr-Natursteine abgespitzt. Diese Arbeiten dauern zwei bis drei Tage und können für die Hotel- und Klinikgäste Lärmbelästigungen mit sich bringen.

Das Aquarena-Restaurant und die Aquarena-Sauna bleiben jedoch geöffnet und können mit kleinen Einschränkungen (Lärmbelästigungen, keine Aussensauna und örtliche Behinderungen) genutzt werden. Ebenfalls in Betrieb bleiben das Aussenschwimmbecken und die Rutsche inklusive Liegewiese.

Spezialpreise für Thermi Spa

Der Zugang erfolgt über das Thermi Bad, welches von Juni bis und mit August für alle zum Spezialpreis genutzt werden darf. Heisst: Während der Umbauphase kostet der Eintritt pro Erwachsener für 11⁄2 Stunden 19 Franken, Kinder bezahlen für 11⁄2 Stunden 12 Franken. Der Gesamteintritt bleibt bestehen und ist zeitlich unbeschränkt. Kostenpunkt: 49 Franken.

Mit Flyern und Plakaten weist das Bad Schinznach seine Besucher auf die Anpassungen hin. Im Thermi Spa und der Aquarena-Sauna sei zeitweise mit Baulärm zu rechnen. Zudem werden während des Aquarena-Refreshs keine Vergünstigungen gewährt. Dies betrifft AHV- und IV-Bezüger sowie Studenten, Militär, Schulen und Institutionen. Auch das Babyschwimmen und das Aqua-Zumba werden während der Umbauphase nicht durchgeführt.

Umbau dauert rund drei Monate

Die Umbauphase dauert rund drei Monate. «Wenn alles nach Plan läuft, werden wir das renovierte Aquarena-Bad in der Woche vom 31. August bis zum 6. September einweihen können», sagt Marcus Rudolf, Direktor Bäder und Technik. Die Sanierung des Aquarena, das im Oktober 1991 eröffnet wurde, wurde nötig, weil es laufend weniger Gäste verzeichnet und weil das Bad allgemein in die Jahre gekommen ist. Neue Wände, Böden und Decken sind geplant. Die roten Platten werden entfernt und ersetzt. Von den Garderoben bis zum Aussenbereich wird alles für rund vier Millionen Franken saniert.

Aktuelle Nachrichten