Mietvertrag mit Betreiber des «Number One» wird nicht verlängert

Die Genossenschaft Altstadt Brugg strebt einen Wechsel vom abendlichen Barbetrieb auf einen Tagesbetrieb an – das kommt nicht bei allen gut an.

Merken
Drucken
Teilen

Die Genossenschaft Altstadt Brugg hat beschlossen, den am 31. März 2021 auslaufenden Mietvertrag mit dem Bar-Betreiber des «Number One» an der Hauptstrasse 66 nicht zu verlängern. Das schreibt die Genossenschaft in einer Mitteilung. Sie strebe einen Wechsel vom abendlichen Barbetrieb auf einen Tagesbetrieb an. Nach einer geeigneten Mieterschaft werde gesucht. Ziel sei die Eröffnung eines Lokals mit publikumsorientierter Nutzung, «um die Räumlichkeiten an dieser speziellen Lage weiterhin für die Bevölkerung zugänglich zu machen», wie es heisst.

Der Entscheid, den Vertrag mit dem «Number One»-Betreiber nicht zu verlängern, kommt nicht gut an. «Ein weiterer Todesstoss für die Altstadt und völlig unverständlich», schreibt eine Frau auf Facebook. «Wieso muss ein beliebtes Lokal in etwas umgewandelt werden, das garantiert nicht so viel zum Ausgehverhalten der jungen Bevölkerung beiträgt? Man braucht sich nicht zu wundern, dass die Jungen Brugg langweilig finden, wenn man ihnen nun auch noch das wegnimmt.»

Per 1. April 2021 kann das Lokal gemietet werden

Als «einen Schuss in den Ofen» wird der Entscheid von jemand anderem kritisiert. Und einer fügt ironisch an: «Dann hat es endlich Platz für einen Coiffeursalon.» Die Genossenschaft Altstadt Brugg wurde 2012 gegründet mit dem Ziel, gemeinsam attraktive und erschwingliche Wohnungen und Arbeitsräume bereitzustellen. Sie beabsichtigt, gezielt geeignete Liegenschaften zu erwerben und Wohn- und Gewerberäume für Nutzergruppen anzubieten, welche zu einem vielseitigen und vitalen Altstadtgefüge beitragen. Der Vorstand besteht aus Max Kuhn (Präsidium), Thomas Baumgartner, Myrta Grieder, Cordian Herrigel, Nelly Peter und Kaspar Ruoff.

Das Gewerbelokal soll nun ab 1. April 2021 für 2000 Franken vermietet werden. Die Nebenkosten betragen 150 Franken. (jam)