Die Traktandenliste war mit Rechnung und Rechenschaftsbericht 2013, Regos-Vertrag zwischen den Gemeinden Birr, Birrhard, Lupfig und Scherz über die Führung einer gemeinsamen regionalen Oberstufe, Kreditabrechnung Ringstrasse (Kostenüberschreitung, deshalb Zusatzkredit von 106 523 Franken), Projektierungskredit über 100 000 Franken für die Sanierung der Vorderdorfstrasse und 15 Einbürgerungen reich bestückt.

Diese Traktanden wurden mit grosser Mehrheit oder einstimmig angenommen – mit Ausnahme von Traktandum 6: der Erhöhung der Gemeinderatsentschädigungen. Dieses wurde gemäss Antrag der SVP-Ortspartei an den Gemeinderat zur Überarbeitung auf die Herbstgemeindeversammlung zurückgewiesen.

Vom Birrer Gemeinderat wird nun eine detaillierte Übersicht über die geleisteten Stunden sowie der weiteren Entschädigungen wie zum Beispiel Sitzungsgelder, Mandatsentschädigungen gewünscht. Weiter wurde unter Diverses beantragt: Der Gemeinderat solle künftig über Einbürgerungen befinden.

Dieser hat die Regelung sowieso für die nächste Einwohnergemeindeversammlung als Traktandum vorgesehen, weshalb lediglich eine Konsultativabstimmung erfolgte. Sie zeigte indessen deutlich: Die Gemeindeversammlung möchte diese Zuständigkeit an den Gemeinderat abtreten. (EF.)