Brugg

Marktfahrer kommen am Freitag zurück – so werden die Lockdown-Lockerungen in Brugg umgesetzt

Ab Freitag findet der Wochenmarkt wieder dienstags und freitags statt. (Bild vom 23. April)

Ab Freitag findet der Wochenmarkt wieder dienstags und freitags statt. (Bild vom 23. April)

Die Lockdown-Lockerungen und die damit verbundenen Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus sind für die Stadtverwaltung Brugg aufgrund der diversen Standorte nicht ganz einfach umzusetzen. Um Laufkundschaft und Wartezeiten auf einem Minimum zu halten, werden die Schalter ab Montag, 11.Mai, bis vorerst Ende August von Montag bis Freitag jeweils nur vormittags von 8 bis 12 Uhr offen stehen. Telefonisch ist die Stadtverwaltung jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr erreichbar, dienstags bis 18 Uhr. «Für Dienstleistungen, die einen persönlichen Kontakt benötigen, werden auf telefonische Voranmeldung auch Nachmittagstermine vereinbart», schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung.

Der Brugger Wochenmarkt wird ab Freitag, 15.Mai, wieder wie im Sommerhalbjahr gewohnt am Dienstag- und Freitagmorgen jeweils von 7.30 bis 11 Uhr stattfinden. «Die Marktstände werden mit ausreichenden Abständen aufgestellt, um die notwendigen Schutzmassnahmen einhalten zu können», fährt der Stadtrat fort.

Am 18.Mai wird das Hallenbad Brugg wieder eröffnet. Kinder und Erwachsene dürfen ab dann schwimmen gehen. Das Freibad Brugg nimmt seinen Betrieb ab dem 8.Juni auf. «Aufgrund der Schliessung des Hallenbads wird die Gültigkeit der bestehenden Abonnements um zwei Monate verlängert», teilt der Stadtrat mit. Rückzahlungen würden keine vorgenommen.

In allen Stadtteilen wird am 16.Mai eine Papier- und Kartonsammlung – aufgrund der Coronakrise durch einen privaten Anbieter – durchgeführt. (cm)

Meistgesehen

Artboard 1