Villigen
Mandacherstrasse erhält ausserorts einen neuen Belag

Im Ausserortsbereich wird die Mandacherstrasse in Villigen auf etwas mehr als 350 Metern Länge erneuert und verbreitert. Ausgeführt werden die Arbeiten voraussichtlich im Frühling 2015. Kostenpunkt: Knapp 850000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Die Mandacherstrasse im Ausserortsbereich.

Die Mandacherstrasse im Ausserortsbereich.

Michael Hunziker

Die Mandacherstrasse in Villigen wird auf einem etwas mehr als 350 Meter langen Abschnitt auf 6,2 Meter verbreitert und mit einem neuen Belag versehen. Kreisingenieur Giuliano Sabato vom kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) spricht von einer Bereinigung der Strassenbreite. Denn heute seien die Platzverhältnisse relativ knapp. Die Rede ist von einer Strassenbereite von 4,8 bis 5,6 Meter.

Bereits vor ein paar Jahren sei in diesem Ausserortsbereich der Hang gesichert worden, erklärt Sabato weiter. Der Boden sei stabil und die Belagssanierung mit Randverstärkung könne vorgenommen werden. Mit Besonderheiten oder Überraschungen rechnet Sabato nicht. Ausgeführt werden die Arbeiten voraussichtlich im Frühling des nächsten Jahres. Während der Bauphase, die etwa zwei Monate dauert, wird der Verkehr mit einem Lichtsignal geregelt. Die Kosten belaufen sich auf fast 850 000 Franken.

Für die Strassenverbreiterung müssen knapp 500 Quadratmeter Wald gerodet werden. Ebenfalls ist eine vorübergehende Rodung von rund 430 Quadratmetern Waldfläche nötig.

Ausgearbeitet worden ist das Projekt vom Ingenieurbüro Baerlocher Partner AG aus Lengnau. Die Pläne liegen bis 28. Mai auf der Gemeindeverwaltung in Villigen auf. (mhu)