Mandach
Mandach: Alle Kredite sind unter Dach und Fach

In Mandach hat die Gemeindeversammlung - anwesend waren 64 von insgesamt 230 Stimmberechtigten - alle Geschäfte mit grosser Mehrheit genehmigt.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
Reich befrachtete Traktandenliste: Die Stimmberechtigten in Mandach heissen alle Geschäfte gut.

Reich befrachtete Traktandenliste: Die Stimmberechtigten in Mandach heissen alle Geschäfte gut.

Angenommen wurden die Satzungen des Gemeindeverbandes Bevölkerungsschutz Zurzibiet, der Kredit von 65000 Franken für die Umstellung der Informatik, der Kredit von 480000 Franken für die Sanierung der Bühne, der Kredit von 180000 Franken für die Erstellung eines Behinderten-WC sowie Geräte- und Mehrzweckraums mit Überdachung, die Erhöhungen des Wasserpreises und der Grundgebühr Wasseruhr, der Rahmenkredit von 1,07 Mio. Franken für die Sanierung des Wasserleitungsnetzes, der Rahmenkredit von 280000 Franken für die Sanierung des Abwasserleitungsnetzes sowie der Voranschlag 2013 mit einem Steuerfuss von 120 Prozent.

Beim Thema Bühnensanierung wurde einem Eventualantrag zugestimmt, dass, falls rechtlich möglich, das gesamte Vermächtnis von W. Märki zugunsten der Finanzierung entnommen wird (ca. 280000 Franken). Beim Verpflichtungskredit für die Erstellung des Behinderten-WC plädierten verschiedene Anwesende für eine öffentliche WC-Anlage, was der Gemeinderat in Hinblick auf Verschmutzung und Vandalismus nicht befürwortet. Bei Anlässen der Kirche oder der Gemeinde soll diese Toilette benutzt werden können. Auch aus der Versammlungsmitte wurde auf die Folgekosten einer öffentlichen Toilettenanlage hingewiesen. Ein Rückweisungsantrag wurde klar mit 63 zu einer Stimme abgewiesen.

Unter «Verschiedenes» wurde Brunnenmeister Willi Vogt nach 11 Jahren verabschiedet. Ebenfalls nach 11 Jahren verabschiedet wurde der nicht anwesende Feuerwehrkommandant Paul Keller.