Leerwohnungsbestand
Insgesamt 767 Wohnungen sind unbewohnt im Bezirk Brugg

Da und dort sind die Leerwohnungsziffern überdurchschnittlich hoch im Bezirk Brugg. Die Gründe dafür zu finden, ist nicht ganz einfach für die Gemeinden.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
In Birr – das Bild zeigt die Überbauung Wyde – ist die Leerwohnungsziffer überdurchschnittlich hoch.

In Birr – das Bild zeigt die Überbauung Wyde – ist die Leerwohnungsziffer überdurchschnittlich hoch.

Chris Iseli (4. Dezember 2014)

Die Zahl der leer stehenden Wohnungen ist deutlich gesunken im Aargau. Auch im Bezirk Brugg ist der Leerwohnungsbestand leicht tiefer als im Vorjahr. Mit 3,05 liegt die Leerwohnungsziffer – der Anteil der Leerwohnungen am Gesamtbestand – aber über dem Aargauer Durchschnitt von 2,10.

Total stehen im Bezirk Brugg 767 Wohnungen leer per 1. Juni. Im Vorjahr waren es 778 Wohnungen. Alleine in Birr sind es aktuell 134. Dort ist die Leerwohnungsziffer mit 6,86 am höchsten von allen Gemeinden im Bezirk. Zurückzuführen sei die überdurchschnittlich hohe Anzahl unbewohnter Wohnungen auf eine Grossüberbauung mit günstigem Wohnraum, die rund einen Viertel sämtlicher Haushalte in Birr umfasse, führt die Gemeinde auf Anfrage aus. Der Leerwohnungsanteil in Birr liege strukturell bedingt seit Jahren über dem Durchschnitt. Daran werde sich auch in naher Zukunft kaum etwas ändern, stellt die Gemeinde weiter fest.

Leere Wohnungen über ganze Gemeinde verteilt

Die zweithöchste Leerwohnungsziffer ist mit 5,84 – insgesamt 41 Wohnungen sind unbewohnt – in Veltheim zu verzeichnen. Es gebe im Ort viele ältere Häuser, die leer stehen und weder vermietet noch verkauft werden, sagt die Gemeinde. Die Gründe seien nicht bekannt. Die weitere Entwicklung, fügt die Gemeinde an, sei nicht abschätzbar.

Die Stadt Brugg nimmt die Leerwohnungsziffer von 4,76 zur Kenntnis, kommentiert die Situation zu den Privatwohnungen aber nicht. Insgesamt 316 Wohnungen stehen leer.

Mit 4,09 ist die Leerwohnungsziffer auch in Remigen überdurchschnittlich hoch. Die 27 als leer stehend erfassten Wohnungen sind gemäss Auskunft der Gemeinde über das ganze Gemeindegebiet verteilt. Im Gestaltungsplangebiet Unterdorf beispielsweise, das 143 Wohneinheiten umfasse, sei nur eine einzige Wohnung leer stehend.

Leerwohnungen im Bezirk Brugg

Gemeinde Ziffer Absolut
Auenstein0.6
Birr6.86134
Birrhard0.281
Bözberg1.6613
Bözen1.747
Brugg4.76316
Effingen1.013
Elfingen2.804
Habsburg0.501
Hausen0.9817
Lupfig0.8513
Mandach1.262
Mönthal1.473
Mülligen2.5913
Remigen4.0927
Riniken2.5017
Rüfenach0.261
Schinznach1.6919
Thalheim1.004
Veltheim5.8441
Villigen1.4815
Villnachern2.3117
Windisch2.4693

Dass die Zahlen mit einer gewissen Vorsicht zu geniessen sind, lässt sich aus den Ausführungen der Gemeinde schliessen. Denn nicht immer erhalte die Verwaltung von den Vermietern eine Information über den Leerstand beziehungsweise die Wiedermietung einer Wohnung. Und je nachdem, wann sich eine Person anmelde, erscheine in der Statistik eine leer stehende Wohnung, obwohl diese vermietet sei.

Die grösste absolute und relative Abnahme

Im Vorjahr betrug die Leerwohnungsziffer in Remigen noch 6,60. Auch in Veltheim (6,94), Birr (6,52), Elfingen (5,59) und Brugg (4,26) lagen die Leerwohnungsziffern im 2020 über dem Durchschnitt von 3,13 im ganzen Bezirk und von 2,65 im ganzen Kanton.

Diesen Juni stehen im Aargau 7009 Wohnungen leer, 19,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Über den Zeitraum von 1995 bis heute betrachtet sei dies die grösste absolute und relative Abnahme innerhalb eines Jahres, führt der Kanton aus. Mehrheitlich befinden sich die leer stehenden Wohneinheiten in Altbauten.

Aktuelle Nachrichten