Windisch
Kunst & Handwerk: Regionale Künstler erhalten Plattform

An der Kunst&Handwerk präsentieren sich Aussteller in der Bossartschüür – nicht jeder kann mitmachen.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Kuns & Handwerk
3 Bilder

Kuns & Handwerk

ZVG

Zehn Künstler und Handwerker zeigen ihre Produkte an der Kunst & Handwerk in der Bossartschüür in Windisch am nächsten Sonntag. Bereits zum sechsten Mal findet sie statt. Der kleine Markt hat sich mittlerweile etabliert und lockt jeweils zwischen 500 bis 800 Besucher an. Das Erfolgsgeheimnis dahinter: Einige Aussteller wechseln in jedem Jahr. Organisatorin Sibylle Bernasconi ist bedacht darauf, dass die Kunst & Handwerk spannend bleibt und jedes Jahr Überraschungen bereit hält. «Ein Mix zwischen Neuem und Bewährten muss sein», findet sie.

Sibylle Bernasconi hat hohe Ansprüche an die Aussteller. «Die Leidenschaft für ihr Produkt muss spürbar sein und die Qualität stimmen», sagt sie. «Zudem sollten alle Künstler und Produzenten aus der nahen Umgebung stammen.» Schwierigkeiten, Aussteller zu finden, hat Sibylle Bernasconi keine. «Ich habe viele Interessenten und Anfragen.» Aber manchmal müsse sie diese auch abweisen. Dann nämlich, wenn sie nicht ins Konzept passen oder die Ware nicht selbst gemacht ist.

Die Damenschneiderin Sibylle Bernasconi präsentiert ihre Werke ebenfalls. Taschen, Kleider und Accessoires sind ihre Leidenschaft. Mit den eigenen Händen etwas zu erschaffen, das liegt der 47-Jährigen. Zu den Taschen kam sie auf Umwegen. Nach der Lehre als Damenschneiderin zog es sie nach Zürich, wo sie Kostüme schneiderte. Es kam die Anfrage einer Kollegin, die aus Weiden Objekte herstellte und Sibylle Bernasconi fragte, ob sie nicht für den Laden ein paar Taschen nähen könnte – so als Farbtupfer. So ist ein zweites Standbein entstanden.

Neu sind in diesem Jahr an der Kunst & Handwerk doch einige Aussteller: Zum einen der Verein roemerpresse.ch, der die alte Druckwerkstatt in Brugg weiterhin betreibt. Eine Plattform erhält auch Alberto Zicola, der seine Makro-, Landschafts- und Abstraktfotografien ausstellen wird. Zudem ist mit Luca Bernasconi auch der Sohn von Sibylle Bernasconi erstmals dabei. «Er hat die Nähmaschine entdeckt und fertigt Rucksäcke und Taschen», so Sibylle Bernasconi. Ebenfalls zu den jungen Ausstellern gehören Lavinia Chu und Sandro Roth, die mit ihrer Idee «Postkunstwerk», also ihren Postkartenkreationen, vor Ort sein werden. «Wir bieten an der Kunst & Handwerk etwas Spezielles», ist Sibylle Bernasconi überzeugt. Neu können sich die Besucher zudem nicht nur mit der bewährten Patisserie verpflegen, sondern auch mit Würsten vom Grill. Sibylle Bernasconi hofft, dass die Kundschaft den Weg in die Bossartschüür findet, auch wenn gerade letztes Wochenende die grosse Spezialitätenmesse Authentica in der Klosterkirche Königsfelden stattgefunden hat.

Kunst & Handwerk in der Bossartschüür, Dorfstrasse 25, Windisch. Am Sonntag, 1. Mai, von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

Aktuelle Nachrichten