Brückencrash in Brugg
Kran kracht in Decke von SBB-Unterführung – die Bergung dauerte Stunden

Ein Kran, der sich auf einem abgeschleppten Lastwagen befand, blieb am Samstagabend in Brugg an der Decke einer SBB-Unterführung hängen.

Drucken
Teilen
Kran bleibt an SBB-Unterführung hängen
3 Bilder
Zum Unfall kam es bei der SBB-Unterführung beim Neumarktknoten in Brugg.
Der Verkehr musste für vier Stunden umgeleitet werden. Personen wurden keine verletzt.

Kran bleibt an SBB-Unterführung hängen

Kapo AG

Zum Malheur kam es am Samstag, um 20.45 Uhr: Ein 50-jähriger Schweizer fuhr mit einem John Deere-Traktor in Brugg von der Casino-Brücke via Neumarktkreuzung Richtung Windisch. Er schleppte dabei einen Saurer-Lastwagen, auf dessen Brücke mit zwei Schneepflügen und einem Heckkran beladen, mit. Beim Befahren der Bahnunterführung Richtung Windisch blieb der Heckkran hängen, wie die Kantonspolizei mittelt.

Das Gefährt konnte nicht mehr weiterfahren. Die Unterführung (Zürcherstrasse) zwischen Brugg und Windisch musste für die Bergungsarbeiten gesperrt werden. Die Feuerwehr Brugg leitete den Verkehr bis um zirka 0.45 Uhr um.

Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei verzeigt den Unfallverursacher aus dem Bezirk Baden an die zuständige Staatsanwaltschaft. Die Höhe des Sachschadens an Fahrbahn, Brückendecke und Fahrzeug könne noch nicht beziffert werden, schreibt die Kantonspolizei.

Erst Ende April war es beim Neumarktknoten zu einem ähnlichen Crash gekommen: Ein Lastwagen war damals mit seiner Ladung gegen die Eisenbahnbrücke geprallt. Die geladenen Kabelrollen waren zu gross gewesen, der Lastwagen blieb stecken. (pz)