Bei den Wahlen in den Brugger Stadtrat haben folgende Kandidaten das absolute Mehr von 1439 Stimmen erreicht: Willi Däpp (bisher, 2173 Stimmen), Leo Geissmann (bisher, 2384 Stimmen), Reto Wettstein (bisher, 2367 Stimmen), Barbara Horlacher (neu, 2023 Stimmen), Titus Meier (neu, 2017 Stimmen). Andrea Metzler (bisher) schafft mit 1967 Stimmen das absolute Mehr ebenfalls, gilt aber als nicht gewählt. Chancenlos bleibt Richard Fischer (neu, parteilos). Er kommt auf 1244 Stimmen.

Barbara Horlacher: «Meine Chancen sind intakt»

Im Video sagt die Grüne, wie sie den Ausgang der Wahlen einschätzt und welche Chancen sie sich für den 2. Wahlgang ausrechnet.

Barbara Horlacher und Titus Meier stellten von Anfang an klar, dass sie eine Wahl nur annehmen als Stadtammann. An die Spitze der Stadt reicht es im ersten Wahlgang aber keinem der beiden Kandidaten. Bei einem absoluten Mehr von 1509 Stimmen kommt Barbara Horlacher auf 1319 Stimmen, Titus Meier auf 1348 Stimmen. Auf Richard Fischer entfallen lediglich 248 Stimmen.

Verliererin ist Andrea Metzler. Bei der Vizeammann-Wahl verpasst sie als Bisherige das absolute Mehr von 1474 Stimmen um 210 Stimmen. Aber auch Herausforderer Leo Geissmann erreicht mit 1457 Stimmen das absolute Mehr ganz knapp nicht.

Der zweite Wahlgang findet in Brugg am 26. November statt.