Psychiatrische Dienste AG
Königsfelden-Chefarzt trägt Neuorganisation nicht mit und geht

Die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) erhalten auf Anfang 2015 eine neue Organisationsstruktur. Daniel Bielinski, der bisherige Chefarzt der Klinik Königsfelden, ist das Opfer. Er trägt die neue Struktur nicht mit und nimmt den Hut.

Urs Moser
Drucken
Teilen
Daniel Bielinski, Chefarzt der psychiatrischen Klinik in Königsfelden, nimmt den Hut.

Daniel Bielinski, Chefarzt der psychiatrischen Klinik in Königsfelden, nimmt den Hut.

zvg

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung haben eine neue Organisationsstruktur für die psychiatrischen Dienste Aargau beschlossen. Die historisch gewachsene Struktur mit der Unterscheidung von ambulantem (externer psychiatrischer Dienst) und stationärem Bereich (Klinik Königsfelden) wird dabei aufgehoben. Neu gibt es vier Behandlungsschwerpunkte mit vier Chefärzten, die Mitglied der Geschäftsleitung sind. In dieser Organisation, die auf den 1. Januar 2015 in Kraft gesetzt wird, ist kein Platz für Chefarzt Daniel Bielinski, bisher für die Klinik Königsfelden gesamtverantwortlich. Er hat sich entschieden, die psychiatrischen Dienste zu verlassen.

Die neue Struktur ermögliche die Einführung von durchgängigen Behandlungsprozessen, die Schaffung der Behandlungsschwerpunkte trage der Spezialisierung in der Psychiatrie Rechnung, heisst es in einer Mitteilung. Das Personal wurde gestern Nachmittag an einer kurzfristig einberufenen Mitarbeiter-Information ins Bild gesetzt.

Die neuen Behandlungsschwerpunkte teilen sich in die Bereiche Grundversorgung, Alterspsychiatrie, forensische Psychiatrie sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie auf. Zum Schwerpunkt Grundversorgung gehört neben den stationären und ambulanten Angeboten in diesem Bereich auch das Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen. Die Leitung hat Urs Hepp (heute Chefarzt externer psychiatrischer Dienst). Die Alterspsychiatrie wird von Dan Georgescu geleitet (Leitender Arzt Gerontopsychiatrie). Wie bisher leiten Josef Sachs als Chefarzt die forensische und Jürg Unger als Chefarzt die Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Mit der Neuorganisation gibt es acht Bereiche, deren Leiter in der Geschäftsleitung unter der Führung von CEO Markus Gautschi vertreten sind: Neben den vier Chefärzten die bisherigen Leiter der Bereiche Pflege (Jürg Härdi), Personal (Gabriele Schmid-Riedo), Finanzen und Informatik (Stefan Bernhard) sowie Betriebe (Thomas Zweifel).

In seiner Mitteilung spricht der Verwaltungsrat dem abtretenden Chefarzt Daniel Bielinski «seinen grossen Dank für das erfolgreiche Engagement» aus. Er habe als Mitglied der Geschäftsleitung über die Klinik Königsfelden hinaus wichtige Beiträge für das Gesamtunternehmen geleistet und zu einem besseren Verständnis der Psychiatrie in der Öffentlichkeit und zu einer Entstigmatisierung von psychisch Kranken Menschen beigetragen.