Brugg

Kommandoübergabe bei der Feuerwehr: Manuel Keller übernimmt

Bei der 156. Generalversammlung des Rettungskorps Brugg übergibt Florian Isenring die Führung an Manuel Keller.

«Per 31. Dezember habe ich mein Amt als Feuerwehrkommandant der Stadt Brugg niedergelegt», erklärte Florian Isenring in seiner Ansprache beim traditionellen Ripplifrass im Salzhaus. Die Feuerwehr Brugg hat darauf reagiert. Ab jetzt ist Hauptmann Manuel Keller neuer Kommandant und Oberleutnant Pascal Schneider Vizekommandant.

Bei der Generalversammlung des Rettungskorps Brugg unter Leitung von Korpschef Serge Läderach wurden 29 neue Mitglieder ins Korps aufgenommen. Die Feuerwehr musste personell aufstocken, weil mit Schinznach-Bad das Einsatzgebiet ausgedehnt wurde. Der geforderte Mindestbestand von 110 Mitgliedern wurde mit 124 deutlich übertroffen.

Zahlreiche Feuerwehrleute werden befördert

Im Laufe der Versammlung wurde dem gesamten Vorstand des Rettungskorps erneut sein Vertrauen ausgesprochen. Er wurde einstimmig wiedergewählt. Florian Isenring beförderte zahlreiche Feuerwehrleute. Besonderes konzentrierte er sich dabei auf den bisherigen Vizekommandanten und seinen Nachfolger Manuel Keller. «Danke für die fünf Jahre als rechte Hand. Ohne Dich hätte ich diese Zeit nicht durchgehalten», betonte Isenring. Die enge und vertraute Zusammenarbeit unter den beiden Feuerwehrleuten war bei diesen Worten zu spüren. «Es freut mich und ist mir eine Ehre, Dir die Feuerwehr zu übergeben», beschloss der scheidende Kommandant. Isenring übergab feierlich das goldene Kommando-Horn an Keller unter dem Applaus des gesamten Rettungskorps.

Stadtammann Barbara Horlacher verabschiedete Florian Isenring aus seinem Amt. 2011 kam er von der Feuerwehr Riniken nach Brugg, wurde 2013 Vizekommandant und ist nun seit 2015 Kommandant. Unter seinem Kommando wurden insgesamt acht Fahrzeuge beschafft, eine neue Kommandostruktur implementiert, der Einzug in die Magazine in Umiken und Schinznach-Bad realisiert und das Feuerwehrkonzept neu geplant. Nun möchte er sich vermehrt der Familie widmen, bleibt aber der Feuerwehr erhalten. «Mit Umsicht hat er die Feuerwehr geführt und geprägt. Er war immer wertschätzend, respektvoll und humorvoll und hat sämtliche Veränderungen mit Fachkompetenz umgesetzt», beschreibt Horlacher Florian Isenring. Zum Dank überreichte sie ihm einen Brugger Teller und einen Gutschein. Sie bedankte sich aber auch beim gesamten Korps und wünschte dem neuen Kommando viel Erfolg.

In der Pause des Ripplifrasses stehen Isenring, Keller und Schneider beieinander. «Ich freue mich jetzt auf die Skiferien mit der Familie», sagt Isenring und wirkt gelassen und entspannt. Manuel Keller freut sich dagegen auf die neuen Auf­gaben als Kommandant und Pascal Schneider ist bereit, ihn als Vizekommandant zu unterstützen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1