Rottweil pflegt eine der schönsten Fasnachten in Baden-Württemberg - und die älteste. 1310 ist die Rottweiler Fasnacht, um 1700 die Narrenzunft erstmals erwähnt worden.

Aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums der Städtefreundschaft Brugg-Rottweil fragte der Brugger Konfetti-Zunftmeister Hugo Schmid die Kollegen in Rottweil an, ob ausnahmsweise und des Jubiläums wegen eine Rottweiler Delegation mit ihren grossartigen Figuren wie Gschell, Biss, Schantle, Federahannes, Narrenengel und Benner Rössle am diesjährigen Brugger Fasnachtsumzug teilnehmen könnte.

Der Narrenmeister Christoph Bechtold musste ihm schweren Herzens eine Absage erteilen: Obwohl die Statuten seiner Zunft kürzlich revidiert worden sind, bleibt ein auswärtiger Auftritt statutengemäss weiterhin untersagt. Schade - der Besuch wäre sehr attraktiv gewesen und ein toller Start für die Jubiläumsaktivitäten in Brugg. (NN)