Der zweite Anruf aus der Asylunterkunft erreichte die Polizei kurz vor Mitternacht, worauf Patrouillen von Kantonspolizei, Regionalpolizei Brugg und Grenzwachtkorps
erneut ausrückten. Diese konnten einen 28-jährigen Asylbewerber aus Tunesien festnehmen, der offenbar einen 22-jährigen Mann aus dem Irak mit dem Messer angegriffen hatte.

Mutmasslicher Täter verhaftet

Weil sich dieser wehrte, wurde auch der mutmasslichen Angreifer verletzt. Beide wurden zur ambulanten Behandlung ins Spital gebracht und der Tunesier später für weitere Ermittlungen verhaftet.

Die beiden Bewohner hatten sich bereits vor diesem Vorfall gestritten. Als die Polizei zum ersten Mal bei der Unterkunft an der Sandgasse eintraf, war die Lage jedoch wieder ruhig. Kaum waren die Polizisten weg, eskalierte die Situation jedoch. (pi)