Brugg

Katholisches Kirchenzentrum feiert Jubiläum – mit einem Sommerfest als Höhepunkt

Überall in der Stadt machen Informationstafeln auf das Jubiläumsjahr aufmerksam. Gestaltet hat die Tafeln Reto Michel (links), die Texte stammen von Historiker Titus Meier. zvg

Überall in der Stadt machen Informationstafeln auf das Jubiläumsjahr aufmerksam. Gestaltet hat die Tafeln Reto Michel (links), die Texte stammen von Historiker Titus Meier. zvg

Im katholischen Kirchenzentrum St. Nikolaus in Brugg wird gefeiert: Grund ist der 110. Geburtstag der Kirche. Kommenden Samstag findet einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahrs statt: das Sommerfest rund um die Kirche.

Sie gilt als Geheimtipp, wo manche gerne ihre Mittagspause mit einem Sandwich verbringen: die grüne Oase neben der St.-Nikolaus-Kirche mitten in der Stadt Brugg. Stühle und Tische laden dazu ein, sich niederzulassen, um eine kurze Auszeit zu geniessen.

In den vergangenen Wochen wurde der Platz mit dem grünen Rasen umgestaltet: Familien aus dem Pastoralraum Region Brugg-Windisch haben in den Frühlingsferien mitangepackt und Platz geschaffen für eine neue Bocciabahn und ein grosses Mühlespiel. Auch eine Kugellinde wurde angepflanzt, die dereinst Schatten spenden soll.

Glaube und Gemeinschaft

Anlass für die neue Platzgestaltung ist das Jubiläumsjahr der St.-Nikolaus-Kirche, die 1907 eingeweiht wurde. Seelsorger Simon Meier, der im Pfarrhaus neben der Oase wohnt und das Kirchenzentrum leitet, streicht heraus, dass die Kirche nicht nur Gotteshaus ist: «Die Kirche ist auch ein sichtbares Zeichen dafür, dass sich seit mehr als 110 Jahren Frauen und Männer visionär dafür einsetzen, dass es Räume und Orte gibt, an denen der Glaube und Gemeinschaft gelebt werden können.» So wie jetzt auch der neugestaltete Platz, der zum Innehalten alleine oder mit anderen einlädt.

Überall in der Stadt machen Informationstafeln auf das Jubiläum aufmerksam. Sie erzählen die Geschichte der Katholiken in der Gegend. Dass diese nicht ohne die reformierten Mitchristen stattgefunden hat, zeigt sich schnell. Deshalb gehören dann am historischen Stadtrundgang mit Titus Meier durch Brugg auch ein Besuch der reformierten Stadtkirche und ein Aufstieg in den Glockenturm einfach dazu. Eine kleine Überraschung erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz oben im Turm. Denn hier hängt ausgerechnet eine dem heiligen Nikolaus geweihte Glocke.

Ministranten stehen am Grill

Diesen Samstag, 17. Juni, ab 14 Uhr, findet einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahrs statt: das Sommerfest rund um die Kirche. Die Besucherinnen und Besucher erwartet nachmittags eine Turmführung in der Kirche St. Nikolaus und historisches Filmmaterial. Parallel dazu gibt es ein Kinderprogramm; auch für Essen und Trinken ist am Kuchenstand gesorgt.

Abends schliesslich, ab 19 Uhr, stehen die Ministranten-Stargrilleure am Grill und um 20.30 Uhr führt Philipp Galizia mit seinem Unterhaltungsprogramm durch den Sommerabend. (az)

Historische Stadtrundgänge mit Titus Meier und Jugendlichen im Herbst: Dienstag, 19. September, 18.30 Uhr; Sonntag, 24. September, 12.15 Uhr; Treffpunkt vor der kath. Kirche St. Nikolaus.

Meistgesehen

Artboard 1