Bauwesen

Kanton will in Elfingen ein altes Rebhaus loswerden

In Elfingen soll bald ein baufälliges Rebhaus verschwinden.

In Elfingen soll bald ein baufälliges Rebhaus verschwinden.

An der Sommerhalde in Elfingen steht ein baufälliges Rebhaus, das eher wie ein alter Holzschopf aussieht. Dieses gehört dem Staat Aargau und soll abgerissen werden. Neue Baupläne hat der Kanton auf dieser Parzelle nicht.

Der Abriss-Plan liegt noch bis zum 15. Januar während den offiziellen Öffnungszeiten auf der Verwaltung 3plus in Bözen auf. Das Rebhaus sei akut baufällig und zudem unfallträchtig, sagt Roland Hofer, stellvertretender Kommunikationsleiter des kantonalen Departements Finanzen und Ressourcen. Das Gebäude stamme noch aus der Zeit der Kantonalen Landwirtschaftsschule und habe lange Zeit dem Rebbau gedient. In den letzten Jahren sei es allerdings nicht mehr benötigt worden.

«Das Gebäude wurde seit mehreren Jahren nicht mehr benutzt und wird auch in Zukunft nicht mehr benötigt. Es behindert zudem eine durchgehend rationelle Bewirtschaftung der Reben», präzisiert Hofer weiter. In Absprache mit der aktuellen Pächterin und Nutzerin, der Forschungsanstalt für biologischen Landbau (FiBL), sei ein Abriss erwogen worden, weil das Gebäude für den Rebbau durch das FiBL nicht mehr erforderlich ist. Auf der erwähnten Parzelle hat der Kanton keine neuen Baupläne. (CM)

Meistgesehen

Artboard 1