Brugg/Schinznach
Kampfsportler an Schweizer Meisterschaften erfolgreich

Nebst Ciril Grossklaus haben weitere Judokas, aber auch die Karatekas an den Schweizer Meisterschaften überzeugt.

Drucken
Teilen
Ciril Grossklaus (rechts) im Training.

Ciril Grossklaus (rechts) im Training.

Die Brugger Kampfsportler sind einmal mehr die besten des Landes. Am Wochenende holte sich einerseits der Brugger Judoka Ciril Grossklaus in der Kategorie –90 kg den Schweizer-Meister-Titel. Andererseits wurde die Schinznacher Karateka Elena Quirici (23) zum sechsten Mal Schweizer Meisterin, dieses Jahr in der Kategorie Elite –68 kg. Einfach sei die Titelverteidigung allerdings nicht gewesen, sagte Quirici gegenüber SRF.

«In der Schweiz mache ich mir zu viel Druck, dadurch bin ich verkrampft. Bei Wettkämpfen in der Schweiz bin ich ein Angsthase.» Ganz im Gegenteil zu Grossklaus: Er sei weniger nervös, wenn er als Favorit in einen Kampf gehe, meinte er gegenüber SRF. Dadurch könne er sich besser konzentrieren. Sein Teamkollege Otto-Krister Imala holte ebenfalls Gold für die Brugger. Dies in der Kategorie Elite +90 kg. Insgesamt hat der JJJC Brugg 11 Medaillen geholt und ist damit im Medaillenspiegel auf dem 3. Rang gelandet.

Auch die Teamkolleginnen und -kollegen von Quirici vom Karate Do Brugg überzeugten. Maya Schärer (Elite –55 kg) und Luca Spitz (Elite –60 kg) wurden ebenfalls Schweizer Meister, Anna Hirt schaffte dies in der Kategorie U18 –59 kg. Vize-Schweizer-Meister wurden Luca Rohner (Elite –60 kg) sowie Dielza Ulluri (Elite –68 kg). Kim Schratter holte sich den dritten Rang in der Kategorie U18 +59 kg. (jam)

Aktuelle Nachrichten