Veltheim

Jura Cement renaturiert den Bach des Steinbruchs Unteregg

Der Wildensteinerbach wird offen gelegt und fliesst künftig unter der Wildeggerstrasse durch.

Der Wildensteinerbach wird offen gelegt und fliesst künftig unter der Wildeggerstrasse durch.

Der Wildensteinerbach wird ausgedolt und in den Kanal geleitet. Das Baugesuch liegt auf. Die Kosten soll Jura Cement übernehmen.

Im Januar sagten die ausserordentlichen Gemeindeversammlungen von Auenstein und Veltheim Ja zur fünften Erweiterung des Steinbruchs Jakobsberg-Egg. Im März reichte Jura Cement die Abbaubewilligung 5 ein. Diese wird von den kantonalen Fachstellen geprüft und dürfte noch dieses Jahr in Auenstein und Veltheim öffentlich aufliegen.

Mit den Abbaubewilligungen verknüpft sind jeweils auch Forderungen, welche die Jura Cement zu erfüllen hat. Darum liegt in Veltheim seit gestern das Baugesuch für die Offenlegung des Wildensteinerbachs auf. «Mit der Abbaubewilligung 4 wurde uns vom Kanton auferlegt, diese Natur-Ausgleichsmassnahme umzusetzen», sagt Marcel Bieri, Werkleiter in Wildegg. Die von der Bachöffnung betroffenen Grundstücke sind nicht im Besitz von Jura Cement. Das Bachöffnungsprojekt wurde zusammen mit den Gemeindevertretern von Veltheim ausgearbeitet.

Der Wildensteinerbach fliesst aus dem Steinbruch Richtung Aare. Heute wird er vor den Gebäuden am Mühlemattweg eingedolt, mit den geplanten Massnahmen wird der Bach offengelegt. Zudem wird er revitalisiert und in den Binnenkanal Schachen geleitet. Dabei muss der Bach die Wildeggerstrasse unterqueren. Ins Projekt miteinbezogen wird zudem der Mülimattbach. Weiter wird Jura Cement die bestehende Rondelle und das Absetzbecken bei der Zufahrt Unteregg rückbauen und die Fläche rekultivieren.

Einheimische Gehölze für die Uferböschung

Da beide Bäche keine Fischgewässer sind, soll gemäss Baugesuch bei der Gestaltung vor allem Lebensraum für wirbellose Kleinlebewesen geschaffen werden. Die Uferböschungen, ist vorgesehen, werden ausschliesslich mit einheimischen Gehölzen bepflanzt. Die Wurzelstöcke der zu fällenden Bäume werden im neuen Uferbereich belassen und sorgen damit zusätzlich für ökologischen Lebensraum.

Der Wildensteinerbach wird offen gelegt und fliesst künftig unter der Wildeggerstrasse durch.

Der Wildensteinerbach wird offen gelegt und fliesst künftig unter der Wildeggerstrasse durch.

Der Bach wird unter der Wildeggerstrasse durchfliessen. Nach dem Schacht, der unter der Strasse verläuft, wird der Mülimattbach mit dem Wildensteinerbach vereinigt. Im offenen, möglichst mäandrierenden Bachbett fliesst das Wasser zum Binnenkanal Schachen.

Projektabschluss ist im Dezember geplant

Der Kanton hat in Aussicht gestellt, dass für die Bauarbeiten die Wildeggerstrasse aufgebrochen werden kann. Für die Ausführung ist eine einspurige Verkehrsführung mit Lichtsignalanlage geplant. Der Langsamverkehr wird den Bach via einer zu erstellenden Holzbrücke queren können.

Für das Renaturierungsprojekt wird mit Kosten von 538'000 Franken gerechnet. Diese übernimmt Jura Cement. Die Bauarbeiten sollen zwischen September und November stattfinden, der Projektabschluss dürfte im Dezember sein. Das Baugesuch liegt noch bis 2.Juni auf der Gemeindeverwaltung auf. Zudem ist es auf der Website der Gemeinde einsehbar.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1