Brugg

Jugendherberge Brugg ist jung geblieben – trotz stolzem Alter

Eine Übernachtung in den historischen Gemäuern ist ein aussergewöhnliches Erlebnis: Die Jugendherberge Brugg wird 75 Jahre alt und lädt am Samstag zum Tag der offenen Tür ein.

Die idyllisch an der Aare gelegene Brugger Jugendherberge im markanten «Schlössli Altenburg» wird geschätzt, von Rucksacktouristen und Familien genauso wie von Schulklassen und Vereinen. Es handle sich um einen der ältesten Betriebe im Netzwerk des Vereins Schweizer Jugendherbergen, sagte René Levy, Leiter Schweizer Jugendherbergen.

Am Freitag fand am späteren Nachmittag im Beisein von aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden, Nachbarn sowie Behördenvertretern der Apéro mit Hausführungen zum 75-Jahr-Jubiläum statt. Im Vergleich zum Alter des Gebäudes aber sei die Geschichte der Jugendherberge noch jung, stellte Levy fest.

Das Kastell in der Flussbiegung entstand in spätrömischer Zeit, das Gebäude stammt vermutlich aus dem 16. Jahrhundert. Diesen Teil kauften 1938 die Gesellschaft Pro Vindonissa sowie die Aargauische Historische Gesellschaft.

Nach einem sanften Umbau und versehen mit einer stilvollen Einrichtung konnte 1941, nach Verzögerungen durch den Krieg, die Eröffnung gefeiert werden. Viel sei seither passiert, sagte Levy. Er erwähnte die unzähligen Anlässe – vom gemütlichen Lager bis zur rauschenden Geburtstagsparty – sowie die laufenden Investitionen. Für die Gäste sei diese Jugendherberge ein Juwel, für den Verein Schweizer Jugendherbergen eine Bereicherung.

Wichtig sei die Jugendherberge auch für die Stadt Brugg, für die Willkommenskultur, ergänzte Stadtammann Daniel Moser. Denn die zufriedenen Gäste helfen mit, die Schönheiten der Region bekannter zu machen, «zu zeigen, was es bei uns alles gibt», fügte Moser an und nannte als Beispiel die Landschaft.

Saba Krezdorn und Jara Guldimann vom Team der Jugendherberge Brugg erhielten vom Stadtammann eine Brugger Fahne überreicht für den derzeit verwaisten Fahnenmast vor dem Gebäude. «Hat man etwas zu bieten, darf man Flagge zeigen», führte Moser aus. Die beiden Frauen, die gleichzeitig auch ihr 10-Jahr-Arbeitsjubiläum feiern, durften überdies Blumensträusse entgegennehmen.

75 Jahre Jugendherberge Brugg Zum Jubiläum wird am Samstag, 3. September, zum Tag der offenen Tür eingeladen; 10 bis 15 Uhr Attraktionen wie Quiz-Schnitzeljagd durch das Haus, Hüpfburg, Glücksrad mit attraktiven Preisen sowie Stand mit Gratis-Würsten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1