Brugg

Jugend-Gruppe zwingt 17-Jährigen mit Schlägen zur Geldübergabe

Gewalt unter Jugendlichen (Themenbild)

Mit Schlägen wurde ein 17-Jähriger von anderen Jugendlichen zur Herausgabe von Geld gezwungen. (Symbolbild)

Gewalt unter Jugendlichen (Themenbild)

Eine Gruppe junger Männer pöbelte in der Nacht auf Samstag zwei Jugendliche an. Ein 17-jähriges Opfer wurde mit Schlägen zur Herausgabe von Geld gezwungen. Die Polizei sucht zeugen.

In der Nacht auf Samstag, kurz nach 1 Uhr nachts, verliessen zwei Kollegen im Alter von 17 und 18 Jahren den Shuttle Bus beim Bahnhof Brugg, um mit dem Zug nach Hause zu fahren.

Dabei stiessen sie auf eine Gruppe junger Männer, von denen sie angepöbelt wurden. Doch es blieb nicht beim verbalen Anpöbeln, anschliessend wurde auf den 17-Jährigen eingeschlagen. Dieser blieb unverletzt, worauf die Angreifer nicht von ihm abliessen, sondern erneut auf ihn losgingen.

Sie bedrohten ihn und verlangten Geld. Nachdem die Herausgabe stattgefunden hatte, flüchteten die Angreifer Richtung Altstadt Brugg. Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zur Täterschaft machen können. Hinweise können unter Tel. 062 835 85 00 gemacht werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1