Brugg

Judoka Michael Kistler schrammt an einer Medaille vorbei

Michael Kistler (in blau) peilte am Judo Cup in Uster einen Medaillenplatz an. Am Schluss reichte es für Platz 5.

Michael Kistler am Judo Cup in Uster

Michael Kistler (in blau) peilte am Judo Cup in Uster einen Medaillenplatz an. Am Schluss reichte es für Platz 5.

Am Wochenende fand in Uster ZH das Swiss Judo Open mit hochstehenden Kämpfen auf internationalem Niveau statt. Mit um die Medaillen kämpfte auch Michael Kistler aus Brugg.

Michael Kistler trat in der Gewichtsklasse -81 kg an, welche mit 31 Kämpfern aus 12 Nationen ein starkes Teilnehmerfeld bot.

Nach einem Sieg im Auftaktkampf gegen den Österreicher Haasmann, hatte der junge Judoka das Nachsehen gegen den späteren Turniergewinner aus Italien, Andrea Regis.

In der Hoffnungsrunde bekam er nochmals eine Chance, welche er auch zu nutzen gedachte.

Er besiegte Joris Kuger (Vize-Deutschermeister), Florian Droux (Schweizermeister) und Massimiliano Carollo (Vize-U23 Europameister) mit der Höchstwertung Ippon.

Im Bronzekampf war Schluss

Nach diesen Siegen sicherte er sich den Einzug ins kleine Finale, wo der Niederländer Jim Heijman auf ihn wartete. Leider reichte es nicht um in diesem Kampf die Bronzemedaille zu erringen und Michael Kistler muss sich mit dem 5. Platz geschlagen geben. Kistler gibt als langfristiges Ziel die Teilnahme an den Olympischen Spiele 2020 in Tokio an.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1