Birr
Johann Heinrich Pestalozzi zügelt vom Schuppen in den Festsaal

Der Schweizer Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi ist in Birr allgegenwärtig. Am Mittwochnachmittag wird eine Büste des grossen Schweizer Pädagogen enthüllt: im Festsaal des Berufsbildungsheims Neuhof.

Elisabeth Feller
Merken
Drucken
Teilen
Büste des grossen Schweizer Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi. Der Bronzeabguss wird am Dienstagnachmittag im Birrer Neuhof enthüllt.

Büste des grossen Schweizer Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi. Der Bronzeabguss wird am Dienstagnachmittag im Birrer Neuhof enthüllt.

zvg

Gäbe es den bekannten Aargauer Pestalozzi-Publizisten Arthur Brühlmeier nicht, gäbe es den Anlass am Mittwoch im Berufsbildungsheim Neuhof nicht.

Doch der Reihe nach: Um 16.30 Uhr wird eine Büste von Pestalozzi enthüllt. Nicht das vom Bildhauer Joseph Maria Christen geschaffene Original, sondern ein Bronzeabguss, den der Kanton Aargau einst bei der Glockengiesserei Rüetschi herstellen liess.

Der Kanton hatte für Pestalozzi jedoch keinen Platz, weshalb die Büste lange Zeit in einem Schuppen in Schönenwerd, dem ausgelagerten Depot des Kunsthauses Aarau, ein Schattendasein fristete.

Dem Präsidenten des Vereins «Pestalozzi im Internet», Arthur Brühlmeier, blieb dies nicht verborgen, weshalb er sich für eine Befreiung der Büste aus ihrer Gefangenschaft einsetzte. Vom Leiter des Berufsbildungsheims Neuhof, Jürg Scheibler, bekam er Support. Scheibler bat den Vorstand des Vereins, beim Kanton vorstellig zu werden, um den Umzug der Büste in den Neuhof zu erwirken.

Die zuständigen Instanzen des Kantons zeigten sich dem Vorhaben gewogen, weshalb nun gleichzeitig mit der Präsentation von Brühlmeiers neuem Pestalozzi-Buch die Büste enthüllt wird – und zwar im Festsaal des Neuhofs, der untrennbar mit Pestalozzi verbunden ist. Buchvernissage und Enthüllung der Büste sind öffentlich.