Brugg

Jetzt ist es definitiv: Die Effingermedien AG verlässt den Effingerhof

Vom Effingehof an den Brugger Bahnhofplatz: Die Effingermedien ziehen Ende Juni um.

Effingerhof an der Storchengasse in Brugg

Vom Effingehof an den Brugger Bahnhofplatz: Die Effingermedien ziehen Ende Juni um.

Beim Brugger Traditionsunternehmen kommt es nach der Übernahme durch die Schellenberg-Gruppe zum Personal- und Ortswechsel. Neue Heimat der Effingermedien AG wird eine Liegenschaft am Bahnhofplatz.

Seit vor gut zwei Monaten bekannt wurde, dass die Schellenberg-Gruppe, ein national tätiges Druckunternehmen mit Sitz im zürcherischen Pfäffikon, rückwirkend per 1. Januar 2020 die Aktienmehrheit der Effingermedien AG übernommen hat, kommt es beim Brugger Traditionsunternehmen zu weiteren Veränderungen. «Ab 1. Juli sind die Effingermedien im Effingerhof an der Storchengasse leider definitiv Geschichte», sagt Geschäftsleiter Cédric Kaiser.

Keine Einigung mit der Effingerhof-Eigentümerin

Das Unternehmen, das unter anderem den «General-Anzeiger» und die «Rundschau» herausgibt sowie das Onlineportal «e-journal» betreibt, bezieht die beiden obersten Etagen am Brugger Bahnhofplatz 11, wo sich das Kulturhaus Odeon befindet. Offenbar konnten sich die Effingermedien AG und die neue Effingerhof-Eigentümerin, die Cadima Real Estate AG aus Villnachern, nicht auf eine gemeinsame Zukunft im Stammhaus einigen.

Die Räumlichkeiten am Bahnhofplatz werden in den nächsten Wochen so ausgebaut, dass die Effingermedien AG rund 20 Arbeitsplätze ansiedeln kann. Einziehen werden laut Kaiser die Angestellten des Verlags, ein Teil der Druckvorstufe, das Verkaufsbüro sowie der Innendienst. Die anderen Arbeitsplätze, hauptsächlich aus der Produktion, werden nach Pfäffikon ZH verlegt. Der Druckereistandort in Kleindöttingen kann früher als erwartet aufgegeben werden, weil ein Nachmieter gefunden werden konnte.

Der Geschäftsleiter geht nach Lupfig

Cédric Kaiser verlässt das Unternehmen nach sechs Jahren per Ende Juni. Ab dem 1. Juli übernimmt Regula Schellenberg die Geschäftsleitung der Effingermedien AG. «Es war mir wichtig, dass das Unternehmen in gute Hände überging und die Zukunft der Firma damit langfristig gesichert werden konnte», so Kaiser. «Oberste Priorität war, für die Mitarbeiter gute Lösungen und Perspektiven aufzeigen und finden zu können. Meine Mission ist hiermit beendet, und es ist aus meiner Sicht der richtige Zeitpunkt für eine neue Herausforderung.» Der 53-Jährige wechselt zur Papiergrosshändlerin Antalis AG in Lupfig, wo er den Bereich Logistikdienstleistungen leiten wird.

Martin Hunziker, Co-Verlagsleiter und Leiter Verkauf des Verlags Effingermedien AG, verlässt das Brugger Unternehmen ebenfalls per Ende Juni, um eine neue Herausforderung in der Region anzunehmen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1