Nach Aus der «Güggeli-Waage»

Jetzt «güggelets» in der Bowlingbahn: Wirtepaar aus Windisch übernimmt Restaurant im «GoEasy»

Die Bowlingbahn ist ihre neue Wirkungsstätte: Thomas und Esther Schäublin mit ihren Töchtern Anja (links) und Andrea.

Die Bowlingbahn ist ihre neue Wirkungsstätte: Thomas und Esther Schäublin mit ihren Töchtern Anja (links) und Andrea.

In Windisch wurde der Pachtvertrag zwischen dem «Güggeli-Waage»-Wirtepaar Schäublin und der Besitzerin des Gebäudes nach fünf Jahren nicht mehr verlängert. Jetzt haben die Wirte eine neue Heimat in Station Siggenthal gefunden.

In Windisch wurde der Pachtvertrag zwischen dem «Güggeli-Waage»-Wirtepaar Schäublin und der Besitzerin des Gebäudes, der Brugger Liegenschaften AG, im letzten November nach fünf Jahren nicht mehr verlängert. «Für uns ist alles wie ein Kartenhaus zusammengefallen», erklärte Thomas Schäublin seinen vielen Freunden und Geschäftspartnern, die er diese Woche zu seinem 50. Geburtstag ins «Go Easy»-Hallensportzentrum in Station Siggenthal eingeladen hatte.

Er informierte in seiner emotionalen Rede auch darüber, dass mit dem Ertrag aus dem «Güggeli-Sternen» in Oberbözberg – ihrem Herzstück, wie Schäublin betonte – nicht auszukommen sei.

Zusammenarbeit mit Beat Anliker

Dass Thomas Schäublin für seinen 50. das «Go Easy» gewählt hatte, war kein Zufall. Er und seine Frau Esther haben für fünf Jahre die Pacht für das Lokal im «Go Easy» mit Bowlingbahn und 22 Zimmern übernommen. Das Restaurant kann für Events gebucht werden. «Wir übernehmen das Lokal im Ist-Zustand und fahren es langsam rauf», sagte Thomas Schäublin. Auch die Partnerschaft zwischen Schäublins und Beat Anliker, dem Inhaber und Investor des «Go Easy», ist kein Zufall, arbeiten sie doch seit über 10 Jahren zusammen.

Beat Anliker war in seiner Rede über die Schäublins voll des Lobes. Er verglich seine Arbeit als Besitzer des Sportzentrums mit dem Führen eines Sportvereins. «Wie wird man Meister?», fragte er und gab selbst die Antwort: «Mit den richtigen Leuten im Team.» Er sei stolz, dass er das «Go Easy»-Steuer Schäublins übergeben könne. Die Angestellten der «Güggeli-Waage» könnten am neuen Standort arbeiten, wenn sie wollten, erklärte Thomas Schäublin. Das Team im «Go Easy» werde durchmischt sein, mit jenen Menschen, die bereits hier arbeiten, und denjenigen aus der «Güggeli-Waage».

Party mit Opus C Voll

Apropos: Die Arbeit mit diesen vielen tollen Menschen war laut Schäublin in den vergangenen Jahren faszinierend, «zusammen haben wir so vieles erreicht und erbaut und erschaffen». Mit seiner Frau Esther sei er gewillt, zukunftsorientierte Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen in dieser Region.

Nach dem geschäftlichen Teil feierte Thomas Schäublin seinen Geburtstag ausgiebig. An den sportlichen Dresscode hielt sich ein Grossteil der Gäste. So waren Tennisspielerinnen, Eishockeyspieler und Fussballer auszumachen. Der bekennende HC-Ambri-Piotta-Fan tanzte im Shirt seines Lieblings-Klubs mit der Nummer 50 zu den Klängen der Riniker Guggenmusik Opus C Voll, die ein kleines Konzert gab. Schäublins führten vor ihrer «Sternen»-Zeit das Riniker Restaurant Tannegg. Im und vor dem Restaurant wurde jeweils gemeinsam Fasnacht gefeiert.

Thomas und Esther Schäublin werden auch an ihrem neuen Arbeitsort am bewährten Güggelikonzept festhalten. Bereits diesen Samstag, beim Handball-Derby zwischen dem TV Endingen und dem STV Baden, werden der Grillstand und das Restaurant geöffnet sein. «Die Gäste werden mit vielen Güggelispezialitäten und dem regionalen Kneuss-Güggeli-Fleisch verwöhnt», freute sich Thomas Schäublin.

Aargauer Gastro-News 2019:

Meistgesehen

Artboard 1