Brugg
Jedes Jahr wieder: Der Neumarktplatz wird in Schwung gebracht

In Brugg sind während zweier Wochen die Unterhaltsarbeiten des Neumarktplatzes im Gange. Der Klinkerbelag wird neu gerichtet und eingesandet, Unebenheiten eliminiert sowie defekte Steine ersetzt.

Andrina Wiggli
Merken
Drucken
Teilen
Der rote Klinkerbelag vor der Migros wird neu ausgeebnet.

Der rote Klinkerbelag vor der Migros wird neu ausgeebnet.

Andrina Wiggli

Die Routinearbeiten dienen als Unterhalt des 3000 m2 grossen Neumarktplatzes. Sie werden einmal pro Jahr in Auftrag gegeben und ausgeführt. Der Klinkerbelag wird neu gerichtet und eingesandet, Unebenheiten eliminiert sowie defekte Steine ersetzt.

Nötig seien die Arbeiten durch den Gebrauch des Platzes und speziell durch das Befahren des Neumarktplatzes mit Fahrzeugen, sagt Stefan Zinniker, Bereichsleiter Tiefbau der Stadt Brugg. Verschobene oder vorstehende Klinkersteine müssen periodisch unterhalten werden.

Die Abteilung Planung und Bau und die Abteilung Werkdienst vergeben den Zuschlag für diesen Auftrag jeweils an versierte Strassenbauunternehmungen. Für diese Unterhaltsarbeiten sieht die Stadt Brugg einen jährlichen Betrag von 8000 Franken in der laufenden Rechnung vor. «Ein relativ geringer Betrag in Anbetracht des hohen Anlagewertes des Neumarktplatzes», so Zinniker.

Die Unterhaltsarbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen. Der Klinkerbelag wird partiell ausgeebnet und neugesandet, daher sollten die Passanten und das Gewerbe nur unwesentlich behindert werden.