Brugg-Windisch

Ist eine Europa-Fahne an der 1.-August-Feier gerechtfertigt?

An der Bundesfeier wird im Amphitheater traditionsgemäss auch eine Europa-Fahne gehisst.

An der Bundesfeier wird im Amphitheater traditionsgemäss auch eine Europa-Fahne gehisst.

Traditionsgemäss feiern die Gemeinde Windisch und die Stadt Brugg den 1. August gemeinsam. Dass nebst der Windischer-, Brugger-, Aargauer- und natürlich der Schweizer-Fahne, wiederholt die EU-Flagge zum Fahnenmarsch gehisst wird, sorgt nun für Unmut.

Die Bundesfeier im Amphitheater läuft seit Jahren nach dem gleichen Muster ab. Die 26 Kantonsfahnen werden im Kreis angeordnet. Im Zentrum steht die Schweizer-Fahne und darum herum – schön quadratisch angeordnet – die Windischer-, Brugger-, Aargauer- und Europa-Fahne.

Die EU-Flagge sei völlig daneben und gehöre nicht an diese eidgenössische Feier, schreibt ein az-Leser in einem online-Kommentar. «Wir sind nicht in der EU und wollen das auch nicht!» Dies sei eine üble Sache, die zum tollen Fest, dem Geburtstag der Eidgenossenschaft, einfach nicht gehöre, so der verärgerte Leser.

«Brugg und Windisch sind als Teil der Schweiz auch Gemeinden Europas», sagt Reto Wettstein, Brugger Stadtrat und Mitglied des Bundesfeierkomitee Brugg-Windisch. Der 1. August sei ein Tag, an dem man sich Gedanken zur Beziehung der Schweiz mit dem Ausland mache und die Schweiz sei nun mal eingebettet in Europa, so Wettstein weiter. Die Europa-Fahne könne man daher in diesem Kontext platzieren – müsse aber nicht.

Seit wann die Europa-Fahne Teil der Zeremonie, weiss Wettstein nicht genau. «Das ist sicher schon über zehn Jahre so und gab nie Anlass zu Reklamationen», sagt der ehemalige Windischer Gemeindeammann, Hanspeter Scheiwiler, der jahrelang für die Bundesfeier verantwortlich war.

Das Bundesfeierkomitee Brugg-Windisch setzt sich aktuell aus vier Mitgliedern zusammen: Heidi Ammon, Gemeindeammann Windisch; Ueli Reifler, Werkmeister-Stellvertreter in Windisch; Stefan Wagner, Gemeindeschreiber Windisch, sowie Reto Wettstein, Stadtrat Brugg.

Meistgesehen

Artboard 1