Mönthal
Info-Panne beim Kanton – Gemeinderat verärgert wegen Strassensperrungen

Komplett gesperrt sind zurzeit gleich mehrere wichtige Strassen nach Mönthal. Von einer Sperrung hat die Gemeinde nur durch Zufall erfahren.

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Mehrere Strassensperrung sorgen in Mönthal für Ärger. (Symbolbild)

Mehrere Strassensperrung sorgen in Mönthal für Ärger. (Symbolbild)

Walter Brunner

Die Mönthaler sind nicht zu beneiden: Gleich zwei Verbindungsstrassen in die Nachbardörfer sind derzeit komplett gesperrt. Die Ampfernhöhe ist für den Verkehr genauso zu wie die Mönthalerstrasse zwischen dem Ueberthal und Bözberg.

Im aktuellen Publikationsorgan «Mönthaler Nachrichten» macht der Gemeinderat keinen Hehl aus seinem Ärger: Es sei unerklärlich, dass die Tätigkeiten nicht koordiniert worden seien. Von der Sperrung der Mönthalerstrasse habe die Behörde nur durch Zufall erfahren. Vorab sei die Gemeinde vom Kanton nicht ins Bild gesetzt worden, was «absolut nicht nachvollziehbar ist».

Nicht der Normalfall

Kreisingenieur Giuliano Sabato vom kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) hat Verständnis für den Unmut. Der Kanton sei stets bestrebt, umfassend über anstehende Strassenbauprojekte zu informieren und die betroffenen Gemeinden frühzeitig miteinzubeziehen, um die negativen Auswirkungen für die Bevölkerung auf das Minimum zu reduzieren. «Dieses Vorgehen entspricht unserer gängigen Praxis und hat sich bisher bestens bewährt.»

Im vorliegenden Fall sei es nun tatsächlich zu einem Versäumnis gekommen. «Dieses stellt absolut nicht den Normalfall dar und ist eine Ausnahme», hält der Kreisingenieur fest. «Für die fehlende Kommunikation gegenüber der Gemeinde und der Bevölkerung entschuldigen wir uns.»

Sabato ist sich bewusst, dass die gleichzeitige Sperrung zweier Strassenabschnitte in derselben Region unglücklich ist und für die Verkehrsteilnehmer einen zusätzlichen Umweg bedeuten kann. Bei der Planung sei nicht berücksichtigt worden, erklärt er, dass bei der Sperrung der Ampfernhöhe die Mönthalerstrasse die kürzeste Verbindung für den Verkehr in Richtung Elfingen, Effingen und Frick sei. Weil die Arbeiten an der Mönthalerstrasse auf dem Gebiet von Bözberg ausgeführt werden, sei die Planung mit dieser Gemeinde an die Hand genommen worden. Über das Vorhaben informiert worden seien, ergänzt Sabato, nur die direkt betroffenen Anwohner.

Aber die gleichzeitige Vollsperrung hat nicht nur Nachteile: Sabato erwähnt die kürzere Bauzeit und die damit kürzeren Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer. «Die Unternehmungen sind bestrebt, dass die Bauarbeiten beschleunigt ausgeführt werden, damit diese Situation für Mönthal möglichst bald aufgehoben werden kann», hebt er hervor.

Nicht in bestem Zustand

Beide Strassen sind seit längerer Zeit sanierungsbedürftig. Die Mönthalerstrasse ist insbesondere im Abschnitt in Oberbözberg, wo auch Werkleitungen saniert werden, in einem schlechten Zustand. «Aufgrund der engen Verhältnisse im Ortsteil Oberbözberg muss die Mönthalerstrasse für die Belags- und Werkleitungssanierung gesperrt werden», führt Sabato aus. Aus diesem Grund sei entschieden worden, die Kantonsstrasse im Abschnitt zum Ueberthal ebenfalls zu erneuern. In Angriff genommen worden sind die Arbeiten am 15. August. Um die Behinderungen zu minimieren, setzt der Unternehmer laut Sabato ab nächster Woche eine zweite Equipe ein mit dem Ziel, die Tätigkeiten bis Ende Oktober fertigzustellen.

Die Ampfernstrasse stand nach den Gewittern und den heftigen Niederschlägen Mitte Juni dieses Jahres unter Wasser und wurde in der Folge aus Sicherheitsgründen gesperrt. In der Zwischenzeit konnte die Stützmauer bei der instabilen Böschung erstellt werden. Die notwendigen Verbreiterungen und Werkleitungsarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Gemäss BVU stehen in den kommenden Wochen umfangreiche Stabilisierungs- und Belagsarbeiten an.

Für diese Tätigkeiten muss zusätzlich zur Ampferenhöhe auch die Verbindung zwischen Sulz und Elfingen ab kommenden Montag, 29. August, bis voraussichtlich Ende Oktober für den gesamten Verkehr gesperrt werden.