Schinznach-Bad

In Schinznach-Bad verschwinden Katzen oder werden angeschossen

Der Gemeinderat rät den betroffenen Tierhaltern, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten.

Der Gemeinderat rät den betroffenen Tierhaltern, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten.

«Wir haben Informationen aus der Bevölkerung erhalten, dass in den letzten Monaten vermehrt Katzen verschwunden sind», hält der Gemeinderat Schinznach-Bad im Mitteilungsblatt fest. Ein junges Tier sei gar mit einer Luftdruckwaffe angeschossen worden.

Warum die Katzen verschwunden sind, darüber habe der Gemeinderat Schinznach-Bad keine Kenntnisse, stellt Gemeindeammann Oliver Gerlinger fest. Möglich sei, dass die Tiere sich selbst in Gefangenschaft brachten – zum Beispiel in einem Keller, dass sie überfahren oder von einem Fuchs angegriffen wurden.

Auch wenn das Verschwinden der Katzen da und dort für Gesprächsstoff sorgen könne: Der Gemeinderat Schinznach-Bad müsse sich in der Regel glücklicherweise nicht mit verschwundenen oder misshandelten Tieren beschäftigen.

Die Behörde könne auch gar nicht allzu viel unternehmen, sagt der Gemeindeammann. «Wir raten den Betroffenen, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten.» Denn: Tierquälerei sei eine Straftat. «Da soll immer die Polizei kontaktiert werden», betont Gerlinger. Diese wisse, was zu tun sei.

Und: «Wenn jemand mit dem Gemeinderat sprechen will, steht allen Einwohnerinnen und Einwohnern meine Sprechstunde zur Verfügung – übrigens für alle Belange bezüglich der Gemeinde», so Gerlinger. (mhu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1