Brugg
In der Nacht bleiben die Strassenlampen definitiv aus

In den Ortsteilen Umiken und Lauffohr werden die Strassenlampen von 1 Uhr bis 5 Uhr in der Früh definitiv ausgeschaltet. Die Testphase, die 60 Tage dauerte, kann laut Stadtrat Brugg als Erfolg gewertet werden.

Merken
Drucken
Teilen
In der Nacht bleibts künftig dunkel auf der Dorfstrasse in Lauffohr.

In der Nacht bleibts künftig dunkel auf der Dorfstrasse in Lauffohr.

«In den nächsten Jahren wird die Ausschaltung der öffentlichen Beleuchtung laufend auf weitere Quartiere ausgedehnt», hält der Stadtrat Brugg in einer Pressemitteilung fest. Testphasen würden keine mehr durchgeführt. Nicht betroffen ist übrigens das Stadtzentrum.

Der Hintergrund: Gestützt auf die Erfahrungen von anderen Gemeinden sowie auf das Leitbild «Energieeffizienz- und Klimaschutz» entschied der Stadtrat im November des letzten Jahres, die Nacht-Ausschaltung der öffentlichen Beleuchtung zu prüfen.

Mit dem Vorhaben können sowohl der Verbrauch und die Kosten als auch die Lichtverschmutzung reduziert werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Faktoren Sicherheit sowie technische Machbarkeit und Investitionsbedarf gerichtet. (mhu)