Wer träumt nicht von den eigenen vier Wänden? Und wenn diese eigenen vier Wände noch mit den persönlichen Wünschen exakt übereinstimmen, dann ist das Traumobjekt zum Greifen nah. Die AKB Immo-Messe informierte in den Räumlichkeiten der Aargauischen Kantonalbank in Brugg über die aktuellen Immobilienangebote in der Region.

Schon der rote Teppich vor dem Gebäude gab den Messebesuchern ein besonderes Gefühl. Im Eingangsbereich der Bank begrüssten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AKB die Gäste und wiesen ihnen den Weg durch die Messe.

Auf einem Rundgang durchs Haus warteten 17 Aussteller mit ihrem umfangreichen Angebot. Sie hatten sich mit nten Objekten und umfangreichem Infomaterial intensiv auf die Besucher vorbereitet. Sei es eine Eigentumswohnung oder ein Haus, in der Stadt oder auf dem Land: Hier fand der Besucher alles rund um seinen Wohntraum.

Mit neugierigen Blicken

Zuzana Havlin vom Hauseigentümerverband Aargau erklärte: «Wir informieren auf dieser Messe nicht nur über Objekte, die wir im Angebot haben, sondern auch über sämtliche Dienstleistungen, die unser Verband anbietet.»

Männer, Frauen, Paare und Familien gingen mit neugierigen Blicken durch die Räume, sahen sich an den Pinnwänden eine Vielzahl an Objekten an, stellten Fragen an die Anbieter und versorgten sich mit Informationsmaterial.

Viele junge Leute zu Besuch

Die AKB Immo-Messe wurde bereits zum neunten Mal durchgeführt. «Aber so viele Besucher wie an der diesjährigen Veranstaltung waren noch nie hier», betonte David Lauber, Leiter Privat- und Geschäftskunden und Direktor der Filiale Brugg.

Bis zur Mittagszeit waren schon 224 Menschen dem Rundgang durch die Welt der Immobilien gefolgt. «Bemerkenswert ist auch, dass heute viele jüngere Leute hereinschauen und sich informieren», fügte er hinzu. Lauber rechnete mit insgesamt 400 Besuchern.

Nach dem Rundgang konnten sich die Besucher bei Bratwurst und Getränken stärken. An den Tischen wurden rege Gespräche geführt. Vielleicht wurde heute doch so mancher Wohntraum wahr.