Die 112 anwesenden Stimmberechtigten – von insgesamt 723 Stimmberechtigten – nahmen das Geschäft schliesslich mit 70 Stimmen an. Abgelehnt wurde ein Gegenantrag der forderte, der Beitrag sei nur zeitlich beschränkt zu genehmigen.

Klar gutgeheissen wurde weiter die Schaffung einer zweiten hauptamtlichen Stelle Hauswartdienst/Gemeindewerk sowie – nach verschiedenen Ausführungen zu Umfang und Kosten – die Gewährung einer Defizitgarantie von 40 000 Franken pro Jahr an das Projekt Tagesstrukturen über eine Einführungsphase von drei Jahren.

Ebenfalls mit grosser Mehrheit bewilligt wurde – nach mehreren Fragen – die Teilnahme am Regionalen Jugendkonzept Eigenamt und jährlich wiederkehrende Kosten von Fr. 5.20 pro Einwohner für die Dauer von vier Jahren sowie das Budget 2016 mit einem unveränderten Steuerfuss von 109 Prozent.

Unter «Verschiedenes» wies der Gemeindeammann darauf hin, dass noch immer ein Mitglied für den Gemeinderat gesucht wird. (mhu)