Entwicklung, Industrialisierung und Serienfertigung von elektronischen Baugruppen, Modulen und Geräten: Die Iftest AG am Standort Wettingen produziert für Kunden aus allen Bereichen der Industrie und Medizintechnik. Rund 40 angehenden Elektroingenieure und -ingenieurinnen der Fachhochschule (FHNW) Brugg-Windisch bekamen mit Vorträgen und Führungen ein Bild davon, welch umfassende Entwicklungs- und Fertigungsleistung die Herstellung moderner Elektronik beinhaltet.

Neu wurde an der Hochschule für Technik FHNW ein Modul Leiterplattendesign eingeführt. In diesem Zusammenhang war für Prof. Dr. Pascal Schleuniger der Besuch bei der Iftest AG eine ideale Gelegenheit, Theorie und Praxis zusammenzubringen. «Iftest ist ein ausgezeichnetes Beispiel eines innovativen und zukunftsorientierten Unternehmens», wird Schleuniger in einer Medienmitteilung zitiert. «Beim Besuch konnten die Studierenden vor Ort hautnah erleben, wie wichtig das Zusammenspiel von Design und Produktion zur Entstehung komplexer Elektronik ist. Dieser Einblick hat ihnen in kurzer Zeit viel Wissen vermittelt und sie für das Design von Komponenten im Rahmen des Studiums sensibilisiert.»

Besonders angetan waren die Studierenden von der Flexibilität und Effizienz. Aber auch die Entwicklungstools, der moderne Maschinenpark und die Vielfalt der Jobs beeindruckten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Einige von ihnen konnten sich denn auch gut vorstellen, nach dem erfolgreichen Abschluss in einer Funktion bei der Iftest AG zu arbeiten – für das Wettinger Unternehmen gute Aussichten.