Es war ein dreister Diebstahl: Ein 28-Jähriger brach Ende Januar die Kasse im Hoflädeli der Familie Hartmann auf und entwendete das Geld sowie hausgemachten Sirup und Guetzli. Mit dem Video, das die Überwachungskamera im Hofladen aufzeichnete, konnten Corinne Hartmann und ihr Mann den Täter per Facebook ausfindig machen.

Dieser soll nun hinter Gitter. Per Strafbefehl wurde er wegen Diebstahl und Sachbeschädigung zu 20 Tagen Haft verurteilt. Er ist mehrmals vorbestraft.

Corinne Hartmann zeigt sich im Interview mit dem Regionalsender Tele M1 mit diesem Urteil zufrieden. Sie erklärt: «Ich hoffe für ihn, dass er etwas daraus lernt.» Ihre Enttäuschung über den Fall wird deutlich. Sie betreibe den Hofladen mit Leib und Seele, nur die Arbeit dahinter sehe man von aussen nicht. 

Zuvor hatten die Hofladen-Betreiber dem Dieb angeboten, auf eine Anzeige zu verzichten –  vorausgesetzt, er zahle ihnen das Geld zurück. Doch die Frist hat er nicht eingehalten. Laut Strafbefehl hatte der Täter sich von dem geklautem Geld Zigaretten gekauft. 

Neben der Haftstrafe muss der 28-Jährige ausserdem rund 1000 Franken für die Polizei- und Strafbefehlkosten zahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, der Täter könnte also noch vor das Bezirksgericht ziehen. (cki)

Facebook: Corinne und Jürg Hartmann aus Lupfig suchen nach dem dreisten Dieb