Brugg
Hitzefrei für die Stadtverwaltung – Schalter schliessen am Mittag

An den vier Arbeitstagen nächste Woche stehen die Brugger Schalter jeweils nur morgens offen. In den Räumen der Verwaltung kann es sehr heiss werden. Die Mitarbeiter müssen sich aber gut überlegen, ob sie frei nehmen.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Das Stadthaus in Brugg: Mitarbeiter der Verwaltung können nachmittags frei machen. (Archiv)

Das Stadthaus in Brugg: Mitarbeiter der Verwaltung können nachmittags frei machen. (Archiv)

Michael Hunziker

Aus organisatorischen Gründen bleiben die Büros der Stadtverwaltung Brugg nächste Woche vom Montag, 30. Juli, bis Freitag, 3. August, jeweils nachmittags geschlossen. So schreibt es der Stadtrat in einer Mitteilung. Am Mittwoch, 1. August, sind die Büros aufgrund des Bundesfeiertags den ganzen Tag geschlossen. In dringenden Fällen kann sich die Bevölkerung an die Regionalpolizei Brugg unter Telefon 056 461 76 80 wenden. «Der Stadtrat dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis», heisst es weiter.

Auf Nachfrage der AZ präzisiert Stadtschreiber-Stellvertreterin Andrea Pajarola «die organisatorischen Gründe»: «Diese liegen darin, dass den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung mit Schalterdienst aufgrund des anhaltend heissen Wetters die Möglichkeit gegeben werden soll, nächste Woche nachmittags frei zu nehmen.» Eine Massnahme, mit der die Stadt Brugg bereits Erfahrung hat. Denn schon in den Jahren 2015 und 2012 wurden laut Pajarola deswegen die Öffnungszeiten an einzelnen Tagen verkürzt.

Mehrere Standorte betroffen

Betroffen sind also die in der Stadt an mehreren Standorten verteilten Schalter der Einwohnerkontrolle, der Abteilung Planung und Bau, der Finanzverwaltung, des Steueramts, der Stadtkanzlei, der Sozialen Dienste und des Zivilstandsamts. Je nach Sonneneinstrahlung kann es in den einzelnen Räumlichkeiten sehr heiss werden.

Für die Angestellten der Stadtverwaltung heisst das in der Praxis nun, dass die Sollstundenzeiten unverändert bleiben. «Dies bedeutet, dass Mitarbeitende, welche frei nehmen, die fehlenden Arbeitsstunden über Gleitzeit kompensieren oder Ferien beziehen müssen», sagt Andrea Pajarola.

Franziska Roth ist Festrednerin

Die gemeinsame Bundesfeier der Stadt Brugg und der Gemeinde Windisch findet am Mittwochabend – wie in den vergangenen Jahren – um 21 Uhr im Amphitheater statt. Die Festwirtschaft im Zelt auf der Amphiwiese steht bereits ab 17 Uhr offen. Die ökumenische Feier in der nahen katholischen Kirche beginnt um 20 Uhr. Nach dem traditionellen Fahnenaufzug und der Alphorn-Gruppe Wasserschloss hält Jungredner Miguel Vogt aus Windisch eine Ansprache. Hauptfestrednerin ist danach Regierungsrätin Franziska Roth (SVP).

Aktuelle Nachrichten