Schinznach-Dorf/Oberflachs
Hier werden die Fusionsverträge unterzeichnet

Im oberen Stockwerk des Schinznacher Gemeindehauses wurden die Fusionsverträge der beiden Gemeinden unterschrieben. Unterschrieben wurden die Verträge von den beiden Gemeindeammännern und ihren Gemeindeschreibern.

Marc Reinhard
Merken
Drucken
Teilen
Die Verträge werden unterschrieben.

Die Verträge werden unterschrieben.

Ein kleines bisschen Feierlichkeit musste sein: Nach dem kurzen Akt der Vertragsunterzeichnung – sowohl die beiden Gemeindeammänner wie auch die Gemeindeschreiber von Oberflachs und Schinznach-Dorf setzten am Dienstagabend in einem historischen Moment ihr Signum unter die Fusions-Vereinbarung – gabs fröhliches Anstossen mit Schinznacher Schaumwein. «Wir wechseln ab», feixte Peter Feller dann, «vor der nächsten Ratssitzung gibt es Oberflachser Wein.» Damit gab der Noch-Gemeindeammann von Oberflachs der lockeren Stimmung Ausdruck, die sich im obersten Stockwerk des Schinznacher Gemeindehauses breitmachte.

Gelächter, Smalltalk und Gläserklirren dauerten allerdings nicht viel länger als die Unterschriften-Prozedur. Denn Urs Leuthard stellte fest, nach dem Apéro gehe es gleich an die Arbeit: «Jetzt muss sich die Umsetzungskommission formieren und die ersten Massnahmen in Angriff nehmen», sagt Leuthard.

Bestrebt, die Schule zu erhalten

Leuthard hatte zur Eröffnung des Termins in einer kurzen Ansprache die Stationen und Beschlüsse auf dem Weg zur Fusion Revue passieren lassen. Sieben Gemeinden im Schenkenbergertal hätten sich gemäss dem Urprojekt zusammenschliessen sollen. Am Ende war das politisch nicht umsetzbar, doch Oberflachs und Schinznach-Dorf gehen den eingeschlagenen Weg bilateral zu Ende. Der Segen der Stimmbürger zum Zusammenschluss kam letztlich mit der Urnenabstimmung vom 17.Juni. «Mit grosser Zustimmung und einer Rekord-Stimmbeteiligung von 85 Prozent», wie Urs Leuthard heute noch staunt. Das seien beinahe DDR-Verhältnisse.

Was geschieht nun als Nächstes? «Wir haben einen neuen Namen, ein neues Wappen, es braucht neue Fahnen und neue Beschilderungen», kündigt Leuthard an und informiert weiter: «Klar ist, dass die Oberflachser Verwaltung aufgelöst und hier in Schinznach-Dorf integriert wird. Wir sind aber bestrebt, Kindergarten und die erste bis dritte Primarklasse in Oberflachs weiterzuführen. Dies unter einer Schulleitung.»