Windisch
Hier bestimmen die Käufer den Innenausbau

Im Kunzareal ist der Bau der Spinnerei III mit 50 Lofts praktisch fertig. Bereits 28 Wohnungen wurden gekauft oder reserviert. Die ersten Käufer wollen noch in diesem Jahr einziehen. Es fehlt nur noch ein Detail.

Nik Dömer
Drucken
Teilen
So sieht eine Muster-Loftwohnung im Kunzareal in Windisch aus.

So sieht eine Muster-Loftwohnung im Kunzareal in Windisch aus.

Luca Zanier

Wohnen in einem alten Industrieareal. Das hört sich eventuell nicht gerade komfortabel an. Doch wenn man sich ein Musterloft der denkmalgeschützten Spinnerei III im Kunzareal genauer anschaut, könnte sich diese Meinung schnell ändern. Das Industriegebäude der Spinnerei III in Unterwindisch hat schon lange ausgedient. Im Jahr 2000 wurden nämlich die Tore der Spinnerei Kunz endgültig geschlossen.

Seither wird das Areal als gemischtes Wohn- und Gewerbegebiet umgenutzt. Die Hiag-Immobilien Gruppe entschloss sich 2009 dazu, über 100 Millionen Franken für neue Wohnungen und Gewerberäume zu investieren. Mittlerweile sind die ersten Projekte — Stegbünt und Spinnerkönig — fertiggestellt und einzugsbereit. Auch das Projekt Spinnerei III neigt sich dem Ende zu.

25 Meter lange Wohnungen

Rund 50 Loft-Wohnungen mit grosszügigen Grundrissen und fast vier Meter hohen Räumen sind entstanden. Das Spinnereigebäude wurde im südlichen Teil um einen Anbau mit Wohnflächen erweitert. Der Käufer kann sich die Loftwohnung im Rohbau erwerben und alles Weitere selber bestimmen. An der Besichtigung eines Musterlofts erklärt der Arealentwickler Alex Römer: «Bereits 28 Lofts wurden gekauft oder reserviert. Die ersten Käufer wollen bereits in diesem Jahr noch ihr Loft beziehen.» Die eingeladenen Gäste sind fasziniert von der rund 25 Meter langen Wohnung. Weiter erwähnt Alex Römer, dass es für viele Leute schwierig sei, sich vorzustellen, wie es sich in einem umgebauten Industriegebäude leben lasse. Daher versuche man, mit der Besichtigung den Gästen ein besseres Bild zu verschaffen.

Die verschiedenen Wohnlofts sind zwischen 90 und 250 Quadratmeter gross. Die Decke besteht in den meisten Wohnungen noch aus dem ursprünglichen Bauholz der Anlage. Im dritten Obergeschoss musste man jedoch nach einer Alternative suchen, da das Holz zu feucht war. Anfang nächsten Jahres startet der Baubeginn der Feinspinnerei. Die letzte Wohnüberbauung im Kunzareal. Die geplanten 29 Neubauwohnungen sollen im Jahr 2017 bezugsbereit sein.

Aktuelle Nachrichten