Brugg
Herv Biel stellt erstmals in Brugg aus

Er wohnt seit Jahren in der Prophetenstadt und malt im Studio auf dem Bözberg. Nun zeigt der Künstler einige seiner Werke im Neumarkt.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Der Brugger Künstler Herv Biel (44) stellt ein Teil seiner Werke in der Valiant Bank aus. Es ist seine erste Ausstellung in der Stadt.

Der Brugger Künstler Herv Biel (44) stellt ein Teil seiner Werke in der Valiant Bank aus. Es ist seine erste Ausstellung in der Stadt.

Claudia Meier (cm)

Als vor über einem Jahr in Brugg bekannt wurde, dass im Erdgeschoss im Neumarkt 2 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Schuhladens eine Bank einzieht, herrschte nicht überall Begeisterung. Mittlerweile ist diese Filiale der Valiant Bank AG in Betrieb.

«Unser Ziel ist es auch, hier Leute für Gespräche zusammenzubringen und zu vernetzen», sagte Geschäftsstellenleiter Martin Gobeli an der Vernissage mit Kunstwerken von Herv Biel. Der Bank sei es ein Anliegen, mit mehreren Anlässen pro Jahr den Brugger Neumarkt zu beleben. «Wir nehmen auch gerne Ideen für geeignete Anlässe entgegen», betonte Gobeli.

Dass nun Herv Biel, der seit zehn Jahren in Brugg lebt, seine Bilder erstmals hier einem breiten Publikum zeigen kann, hat er Gobeli zu verdanken. Die Kinder der beiden Familienväter gehen zusammen in die Schule. Herv Biel hat seine Wurzeln in Kamerun, wuchs aber in Deutschland auf. Er kam aus beruflichen Gründen in die Schweiz. Der 44-jährige Architekt ist Mitglied der Geschäftsleitung einer der grössten Baumanagementfirmen in der Schweiz.

Um sich in seiner Freizeit ungestört der Malerei widmen und experimentieren zu können, hat Herv Biel den Scheunenteil eines alten Bauernhauses auf dem Bözberg gemietet und ein Atelier eingerichtet. Bei seinen Bildern gehe es ihm um Farbe, Formen, Strukturen und Grösse. «Man kann nichts wirklich erkennen», sagte er und lachte. Doch wichtig sei ihm die Komplexität. «Es geht darum, wie aus einfachen Strukturen und Regeln Komplexes entsteht, wie das im Leben auch ist», erklärte der Künstler. Für die grösseren Bilder verwendet Herv Biel Baufolie, die er auf einem selbstkonstruierten Rahmen aufzieht, und sehr viel Farbe. «Die Details entstehen beim Machen. Dazu drehe ich das Bild gerne.»

Wichtiger als ein Motiv ist ihm die Fläche und der Umgang mit den meist kräftigen Farben. Diese trägt er gerne dick auf. Herv Biel mag es kontrastreich. «Weiss ist für mich neben Schwarz die wichtigste Farbe.» Das komme wohl von seiner Arbeit mit Computergrafiken. Verkaufen konnte er seine Arbeiten schon nach New York und London. Die Bilder von Herv Biel sind noch bis nach Neujahr in der Valiant Bank im Neumarkt 2 ausgestellt.

Aktuelle Nachrichten