Brugg/Windisch
Hereinspaziert: 160 Firmen präsentieren sich an der Expo

Im Vorfeld der Gewerbeausstellung startete die IBB Energie AG einen Testlauf: Die Verantwortlichen zeigten sich vollends begeistert.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
8 Bilder
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
Testlauf Expo-Brugg-Windisch 2018
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.
Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.

Eingangsbereich Expo Brugg-Windisch Die regionale Energieversorgerin IBB ist für den stimmungsvollen Eingangsbereich der Expo Brugg-Windisch 2018 zuständig. Am Dienstagabend war der Testlauf für die beleuchteten Bilder und die Fackeln.

Janine Müller (jam)

Heute Donnerstag um 16 Uhr geht es endlich los im Geissenschachen: Die Expo Brugg-Windisch beginnt. 160 Aussteller warten darauf, ihre Firma vorzustellen. Für den Eingangsbereich hat sich die regionale Energieversorgerin IBB erneut etwas Spezielles einfallen lassen. Nebst den Feuer-Fackeln wurden Plakate mit lokalen Fotosujets aufgestellt. Diese werden von hinten mit Scheinwerfern beleuchtet und erzeugen so ein stimmungsvolles Ambiente. So fühlt sich gleich jeder Besucher willkommen.

Am Dienstagabend startete die IBB einen Testlauf. Die Fackeln, die mit Gas betrieben werden, wurden angezündet, das Licht der Scheinwerfer noch justiert. Margot Keist, Marketingverantwortliche der IBB, zeigte sich vollends begeistert.

Die Expo der Gewerbevereine Windisch plus und Zentrum Brugg mit der Gastregion Schenkenbergertal dauert bis Sonntag um 19 Uhr. Rund 50 000 Besucher werden erwartet.