Effingen

Heftige Kollision zwischen Postauto und Auto – 40'000 Franken Sachschaden

Ein Postauto steht quer zur Fahrtrichtung. Daneben ein demolierter, schwarzer Wagen. Laut Augenzeugen soll es sich um einen Mazda gehandelt haben. In Effingen, einer Gemeinde im aargauischen Bezirk Brugg, knallt es am Donnerstag gegen 16.30 Uhr.

«Es gab eine Kollision zwischen einem Postauto und einem Personenwagen», bestätigt die Kantonspolizei Aargau. In Effingen mit seinen knapp 600 Einwohnern sei das Verkehrsaufkommen gering, wie die Polizei erklärt.

watson-Leser Jeremy Stucki fuhr eine Viertelstunde nach dem Vorfall mit einem anderen Postauto an der Unfallstelle vorbei. «Auf dem verunfallten Postauto stand ‹Spitex› eingeblendet. Ich weiss nicht, ob das normal ist», wunderte sich Stucki. «Das Postauto ist ins Auto geknallt.» Daran gebe es keinen Zweifel, erklärte er weiter. Die Front des Postautos ist auf einem Foto stark beschädigt. Ob beim Unfall Personen zu Schaden kamen, konnte Stucki nicht bestätigen. Die Kantonspolizei wollte sich «aus Datenschutzgründen» nicht äussern. Kurz vor 18 Uhr war die Strasse wieder frei. Es kam zu keiner Zeit zu einem Stau, da die Unfallstelle umfahrbar ist.

Am Freitag teilte die Kantonspolzei mit, dass ein 44-jähriger Autofahrer leichte Verletzungen erlitt und der Sachschaden zirka 40'000 Franken beträgt. Der Postautochauffeur und die Fahrgäste seien mit dem Schrecken davongekommen. Zum Unfall kam es, als der 68-jährige Postautochauffeur mit seinem Scania in Effingen von der Bahnhofstrasse in Richtung Bözbergstrasse fuhr. Beim Überqueren der Strasse in Richtung Dorf kam es zur Kollision mit einem Subaru, der nach Frick unterwegs war.

Dieser Artikel erschien zuerst auf watson.ch und wurde von aargauerzeitung.ch aktualisiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1